• Seit 2012 ĂĽber 1628 Jahre Knast vermieden

    Seit 2012 ĂĽber 1628 Jahre Knast vermieden
    Fast 600.000 Hafttage konnten in den vergangenen zehn Jahren in Bayern durch spezielle Arbeitsprogramme für verurteilte Straftäter vermieden werden. Durch die Projekte «Schwitzen statt Sitzen» und «Schwitzen statt Sitzen und Geldverwaltung» mussten seit dem Jahr 2012 594.400 Tage hinter Gittern nicht angetreten werden, teilte das Justizministerin auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in München mit. Dies entspricht umgerechnet mehr als 1628 Jahre Gef&aum
  • Högl: Modernisierung der Bundeswehr zu langsam

    Högl: Modernisierung der Bundeswehr zu langsam
    Die geplante Modernisierung der Bundeswehr kommt aus Sicht der Wehrbeauftragten des Bundestages, Eva Högl, nicht schnell genug voran. Die SPD-Politikerin verwies am Samstag im Deutschlandfunk darauf, dass Russlands Krieg gegen die Ukraine und die Lage der Bundeswehr eine Modernisierung erforderten. Es gebe auch genug Geld sowie eine Mehrheit in Bundestag und Gesellschaft. «Deshalb geht das leider alles nicht schnell genug.»
    Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hatte Ende Februar im B
  • US-Sportjournalist Wahl verstirbt bei Argentinien-Sieg

    US-Sportjournalist Wahl verstirbt bei Argentinien-Sieg
    Der renommierte US-Sportjournalist Grant Wahl ist während des Viertelfinales zwischen Argentinien und den Niederlanden bei der Fußball-WM in Katar gestorben.Verschiedene US-Reporter, die in der Nähe des 48-Jährigen saßen, berichteten, Wahl sei am Freitagabend während der Verlängerung des Spiels im Lusail-Stadion von Doha auf der Medientribüne zusammengebrochen und habe nicht wiederbelebt werden können. Seine Frau Céline Gounder schrieb auf Tw
  • Kurioser Diebstahl: Richard Wagner, das Buch und der Schweigepakt

    Kurioser Diebstahl: Richard Wagner, das Buch und der Schweigepakt
    Der Komponist Richard Wagner sorgt bei manchen seiner Fans offenbar für ungewöhnliche Gefühlsaufwallungen. Das macht der Fall eines Diebstahls aus der Wahnfried-Bibliothek in Bayreuth vor rund 40 Jahren deutlich, der nun endlich geklärt wurde. Das erbeutete Buch mit einer Signatur Wagners sei aus später Reue über einen Mittelsmann zurückgegeben worden, teilte das Museum am Freitag mit. Die Motivation des Diebes ist geheimnisumwittert – und romantisch. De
  • Advertisement

  • Menschen in Deutschland gehen immer häufiger frĂĽh in Rente

    Menschen in Deutschland gehen immer häufiger früh in Rente
    Die Menschen in Deutschland gehen nach Berechnungen des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung immer häufiger früh in Rente. Viele scheiden demnach bereits mit 63 oder 64 Jahren aus dem Arbeitsmarkt aus – und damit deutlich vor der Regelaltersgrenze. Der noch Anfang des Jahrtausends beobachtete rasante Anstieg der Erwerbstätigenquote bei den über 60-Jährigen sei in den letzten fünf Jahren weitgehend zum Stillst
  • Bayern: Keine Maskenpflicht mehr im Ă–PNV

    Bayern: Keine Maskenpflicht mehr im Ă–PNV
    Im Supermarkt, auf der Arbeit oder im Fitnessstudio. Lange Zeit haben wir überall einen Mund-Nasen-Schutz gebraucht. Zuletzt war das nur noch in medizinischen oder pflegerischen Einrichtungen und im ÖPNV nötig. Die Liste wird noch kleiner. Ab heute gilt in Bayern keine Maskenpflicht mehr in Bussen und Bahnen im Nahverkehr. Es gibt nur eine Empfehlung. Im Fernverkehr bleibt die Maskenpflicht allerdings noch bestehen.
     
  • T-Rex-Schädel fĂĽr sechs Millionen Dollar versteigert

    T-Rex-Schädel für sechs Millionen Dollar versteigert
    Der Schädel eines Tyrannosaurus rex ist bei einer Auktion in New York für rund sechs Millionen Dollar (etwa 5,7 Millionen Euro) versteigert worden. Für 6,1 Millionen Dollar habe ein anonymer Bieter am Freitag den Zuschlag erhalten, teilte das Auktionshaus Sotheby’s mit. Zuvor hatten die Experten von Sotheby’s bis zu 20 Millionen Dollar erwartet.Es handelt sich nach Angaben des Auktionshauses um eines der vollständigsten Schädelknochen-Sets, die je entdeckt wo
  • Jugend in der Pandemie: Foto-Projekt ausgezeichnet

    Jugend in der Pandemie: Foto-Projekt ausgezeichnet
    Seine Bilder spiegeln den Schwebezustand junger Menschen in der Pandemie: allein am Meer, mit der Freundin eng umschlungen vor dem Laptop im Bett oder bei der heimlichen Party in der WG-Küche. «Zwischen den Jahren» heißt das Projekt des 22 Jahre alten Fotografen Valentin Goppel, für das er schon mehrere Preise gewonnen hat. «Vor der Pandemie hatte einer von zehn jungen Menschen Depressionen, nach dem Lockdown einer von vier», sagt der Student der Hochschul
  • Advertisement

  • Toter «Junge im Karton» nach 65 Jahren identifiziert

    Toter «Junge im Karton» nach 65 Jahren identifiziert
    65 Jahre lang war er nur «The Boy in the Box», also «der Junge im Karton». Jetzt gaben moderne DNA-Untersuchungen den entscheidenden Hinweis zur Identifizierung der Kinderleiche, die die Polizei von Philadelphia 1957 in einer Pappschachtel gefunden hatte. Das tote Kind habe Joseph Augustus Zarelli geheißen, gaben die Ermittler am Ende der Woche in Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania bekannt.
    Es war am 25. Februar 1957, als ein College-Student die unbekleidet
  • Gewerkschaft: Lage in Kitas «kaum noch zu verantworten»

    Gewerkschaft: Lage in Kitas «kaum noch zu verantworten»
    Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sieht Kitas in Deutschland angesichts hoher Krankenstände bei Erzieherinnen und Erziehern kurz vor dem Zusammenbruch. «Die Bedingungen in den Kitas sind kaum noch zu verantworten», schreibt Doreen Siebernik, Vorstandsmitglied Jugendhilfe und Sozialarbeit der GEW, in einem Gastbeitrag für die «Welt am Sonntag». Zu oft gehe es «nur noch um Verwahrung».
    Grassierende Infektionen, allgemeine Erschöpfu
  • Weniger Spenden, mehr Bedarf: Tafeln in schwieriger Lage

    Weniger Spenden, mehr Bedarf: Tafeln in schwieriger Lage
    Mehr Bedürftige, weniger Lebensmittelspenden: Die Situation der Tafeln in Bayern ist angespannt. Unter anderem der Krieg in der Ukraine führe zu mehr Kundschaft, sagt Peter Zilles, Vorsitzender des Vereins Tafel Bayern mit Sitz in Bayreuth.
    Ein weiteres Problem sei die Corona-Pandemie, sagt Zilles: «Es verlangsamt die Essensausgabe, wenn wir nicht so viele Leute gleichzeitig in unsere Räumlichkeiten lassen können.» Zugleich belasteten die enormen Strom- und Heizko
  • Immer noch volle Stationen in den Kinderkliniken

    Immer noch volle Stationen in den Kinderkliniken
    Viele kranke Kinder und überfüllte Stationen: Noch immer ist die Situation in den Kinderkliniken des Freistaats äußerst angespannt. «Die Wartezeiten sind weiterhin lang und wir müssen auch immer noch kranke Kinder in näher und weiter entfernt gelegene Kinderkliniken verlegen», sagte Johannes Hübner, Leiter der Pädiatrischen Infektiologie des Dr. von Haunersches Kinderspital am Klinikum der Ludwig-Maximilian-Universität. «Unsere Klin
  • Maskenpflicht in Bayerns Nahverkehr beendet

    Maskenpflicht in Bayerns Nahverkehr beendet
    Mehr als zweieinhalb Jahre nach ihrer Einführung ist in Bayern die Verpflichtung zum Tragen einer Maske in Bussen und Bahnen des Nahverkehrs zu Ende gegangen. Die Staatsregierung hatte das Ende der Maskenpflicht zum Schutz vor Ansteckungen mit dem Coronavirus am vergangenen Dienstag beschlossen. Es trat mit Ablauf des 9. Dezembers in Kraft. Die Maskenpflicht sei nicht mehr verhältnismäßig, weil inzwischen andere Viruserkrankungen wie etwa die Influenza in den Krankenhäu
  • Steht uns eine Kältewelle im Dezember bevor?

    Steht uns eine Kältewelle im Dezember bevor?
    Vor dieser Frage stehen aktuell die Meteorologen. Den Berechnungen zufolge sollen die Temperaturen nachts sogar auf minus 15 Grad fallen. Die Wahrscheinlichkeit dafür sei aber relativ, so Wetterexperte Christian König.Der wird möglicherweise auch über Weihnachten andauern, so König weiter. Für so eine Prognose sei es aber noch viel zu früh.
  • NaturschĂĽtzer protestieren gegen Bau der FrankenwaldhängebrĂĽcken

    Naturschützer protestieren gegen Bau der Frankenwaldhängebrücken
    Die Hängebrücken über das Höllen- und Lohbachtal sollen den Tourismus im Frankenwald ankurbeln – aber zu welchem Preis? Der Bund Naturschutz ist schon lange gegen das Projekt – vor allem aus Naturschutzgründen. Anfang des Monats ist bekannt geworden: Die Brücken werden wohl doppelt so teuer, als zu Beginn der Planungen 2017 gedacht. Bei einer Kundgebung im Höllental haben die Naturschützer deswegen jetzt klar gemacht:… so Ulrich Scharfen
  • Bamberger Ex-AWO Chef wegen Bestechlichkeit verurteilt – 56jähriger legt Einspruch ein

    Bamberger Ex-AWO Chef wegen Bestechlichkeit verurteilt – 56jähriger legt Einspruch ein
    Durch Bestechungen sind laut Staatsanwaltschaft 45.000 Euro illegal in die Kasse der Awo Bamberg geflossen. Das Amtsgericht Hof hat den 56jährigen Ex-Chef Ende November per Strafbefehl zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr mit zwei Jahren Bewährungszeit verurteilt. Außerdem sollte er 6000 Euro Geldauflage bezahlen. Doch der Beschuldigte hat laut Fränkischem Tag Einspruch dagegen eingelegt. Damit wird der Fall aller Voraussicht nach in einer Gerichtsverhandlung gekl&a
  • «Tafeln am Limit» – Preissteigerungen fĂĽhren zu Andrang

    «Tafeln am Limit» – Preissteigerungen führen zu Andrang
    Schon eine Stunde vor Öffnung der Lebensmittelausgabe des Arbeiter-Samariter-Bundes in Hamburg-Jenfeld stehen die Ersten an einem nasskalten Tag hinter Flatterband an. Während sie mit ihren Tüten oder Einkaufstrolleys geduldig warten, bis eine grüne Ampel Einlass gewährt, bauen drinnen Ehrenamtliche Kisten auf – gefüllt mit Salat, Käse oder Brot. In Kooperation mit der Hamburger Tafel, die ihre Zentrale nebenan hat, können Bedürftige sich hier e
  • Japanisch Kochen: Kulinarisches aus der «Hölle»

    Japanisch Kochen: Kulinarisches aus der «Hölle»
    Sie sind der Inbegriff totaler Entspannung: Onsen, Japans berühmte heißen Naturquellen. Die Erdwärme erhitzt jedoch nicht nur unzählige Thermalbäder. In der für ihre heißen Naturquellen berühmten Stadt Beppu auf Kyushu, der südwestlichsten der japanischen Hauptinseln, werden die heißen Dämpfe seit Jahrhunderten auch zum Kochen benutzt.«Jigoku Mushi» («Höllen-Gedämpftes») nennen die Einheimischen im besond
  • Deutsche Rodler deklassiert – Loch stĂĽrzt, Ă–sterreich vorn

    Deutsche Rodler deklassiert – Loch stürzt, Österreich vorn
    Diese Kampfansage hätte deutlicher nicht sein können. Mit acht Siegen in acht Disziplinen hat das österreichische Rennrodel-Team zum Weltcup-Auftakt in Innsbruck ein starkes Zeichen gesetzt.Nachdem die deutsche Mannschaft bei den Olympischen Winterspielen in Peking alles gewonnen hatte, ist die Konkurrenz aus dem Nachbarland spürbar stärker geworden. «Das ist auch für mich sehr überraschend. Dass es in einer solchen Leistungsdichte klappt, davon konnte ma
  • Bericht: Vielen iranischen Demonstranten droht Hinrichtung 

    Bericht: Vielen iranischen Demonstranten droht Hinrichtung 
    Mindestens 24 Demonstranten droht im Iran einem Bericht zufolge die Hinrichtung wegen ihrer Beteiligung an den systemkritischen Protesten.Die iranische Tageszeitung «Etemad» veröffentlichte heute eine von der Justizbehörde zusammengestellten Liste, auf der 25 Demonstranten «Kriegsführung gegen Gott» vorgeworfen wird. Gemäß islamischer Rechtsauffassung steht auf diese Anklage das Todesurteil. Der auch auf der Liste aufgeführte Rap-Musike
  • «Niemals aufgeben»: Kroatiens irre Serie bei Turnieren

    «Niemals aufgeben»: Kroatiens irre Serie bei Turnieren
    Nationalheld Luka Modric fasste das kroatische WM-Gefühl in einem Tweet zusammen. «Niemals. Aufgeben», schrieb der 37-Jährige nach dem überraschenden Weiterkommen im Viertelfinale über Topfavorit Brasilien bei Twitter.Das packende 4:2 im Elfmeterschießen folgte auf einen 120-minütigen Kampf in Al-Rajjan, bei dem die Kroaten nach einem Treffer Neymars schon zurücklagen, und lässt das so kleine Kroatien auf einen WM-Finaleinzug wie 2018 hoffen.
  • Argentiniens Hexer: «Super-Held» MartĂ­nez macht es wieder

    Argentiniens Hexer: «Super-Held» Martínez macht es wieder
    Emiliano Martínez hat es wieder getan, und wieder liegt ihm ganz Argentinien zu Füßen und Händen – angefangen bei Lionel Messi. Der 30 Jahre alte Karrierespätstarter im Tor der Albiceleste lag noch auf dem Boden, fassungslos und mitgenommen von dem, was gerade passiert war, da eilte Kapitän Messi als erster zu ihm. Denn Emiliano Martínez, Spitzname «Dibu», hat es Messi letztlich zu verdanken, dass sein Traum vom Titel bei seinem Abschied
  • RKI: Corona-Neuinfektionen und Inzidenz steigen an

    RKI: Corona-Neuinfektionen und Inzidenz steigen an
    Das Robert Koch-Institut (RKI) hat die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz heute mit 223,3 angegeben. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 5 Uhr wiedergeben.Am Vortag hatte der Wert der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche bei 219,9 gelegen (Vorwoche: 207,0; Vormonat: 262,3). Allerdings liefern diese Angaben nur ein sehr unvollständiges Bild der Infektionszahlen. Experten gehen seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fäll
  • Tafeln am Limit: Mehr Kunden und immer weniger Spenden

    Tafeln am Limit: Mehr Kunden und immer weniger Spenden
    Großer Andrang stellt die Lebensmittel-Tafeln in Deutschland vor Probleme. «Die Lage der Tafeln in Deutschland ist so herausfordernd wie noch nie zuvor in der 30-jährigen Geschichte», sagte der Vorsitzende des Dachverbandes der Tafeln, Jochen Brühl, der Deutschen Presse-Agentur.«Wir haben mehr Kundinnen und Kunden – gleichzeitig werden weniger Lebensmittel gespendet.» Die Tafeln seien am Limit. Menschen in der Grundsicherung, Alleinerziehende, Rentne
  • Wie weiter mit der Linken? Spitzenfunktionäre beraten

    Wie weiter mit der Linken? Spitzenfunktionäre beraten
    Nach ihren Wahlschlappen und den Streitigkeiten mit der früheren Fraktionschefin Sahra Wagenknecht berät die Linke an diesem Wochenende ihre Linie für die nächsten Monate. Bei der Klausur in Leipzig wollen die Bundesvorsitzenden Janine Wissler und Martin Schirdewan die Reihen schließen und inhaltliche Positionen klären.
    «Wir werden am Wochenende in Leipzig deutlich machen: Die Linke ist eine historische Errungenschaft, die wir angesichts der Krisen verteidige
  • Bis zu zehn Zentimeter Neuschnee erwartet

    Bis zu zehn Zentimeter Neuschnee erwartet
    Zum Wochenende wird in vielen Regionen Deutschlands Neuschnee erwartet: Heute soll es vor allem im Süden und Osten schneien, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am frühen Morgen in Offenbach mitteilte.Dabei werden vielerorts bis zu fünf Zentimeter Neuschnee erwartet, im Alpenraum bis zu zehn Zentimeter. Auch in den Mittelgebirgen sind laut DWD-Prognose am Samstag Schneeschauer möglich. Die Höchstwerte liegen tagsüber bei zwei Grad, auf den Nordseeinseln werden maxim
  • Nobelpreisträger werden geehrt

    Nobelpreisträger werden geehrt
    Die diesjährigen Nobelpreisträgerinnen und -träger werden am Samstag mit ihren Preisen ausgezeichnet. Bei Zeremonien in Oslo und Stockholm erhalten in diesem Jahr zehn Männer, zwei Frauen und zwei Organisationen die prestigeträchtigen Nobelmedaillen.
    Bei der Stockholmer Zeremonie werden auch zahlreiche Ausgezeichnete der beiden Vorjahre dabei sein, die 2020 und 2021 wegen der Corona-Pandemie nicht nach Schweden kommen konnten.
    «Nach zwei Jahren mit abgesagten Feier
  • Trump-Anhängerin Lake klagt wegen Wahlniederlage

    Trump-Anhängerin Lake klagt wegen Wahlniederlage
    Die Republikanerin Kari Lake will ihre Niederlage bei der Gouverneurswahl im US-Bundesstaat Arizona juristisch anfechten.Lake reichte gestern Klage gegen mehrere für die Wahl Verantwortliche ein. In der Klageschrift wird behauptet, bei der Abstimmung seien «illegale Stimmzettel» abgegeben worden und Republikaner seien durch lange Schlangen vom Wählen abgehalten worden. Lake unterlag bei der Wahl Anfang November gegen die Demokratin Katie Hobbs. Anfang der Woche wurde das Er
  • Taylor Swift orientiert sich beruflich um

    Taylor Swift orientiert sich beruflich um
    Die vielfach preisgekrönte US-Sängerin Taylor Swift (32, «Midnights») will als Regisseurin ihren ersten Spielfilm drehen.Das US-Studio Searchlight Pictures, das Oscar-Gewinner wie «Nomadland» und «Shape of Water» produzierte, gab die Zusammenarbeit mit dem Popstar bekannt. Es sei ein Privileg, Swift auf ihrer «aufregenden und neuen kreativen Reise» zu begleiten, teilten die Searchlight-Chefs David Greenbaum und Matthew Greenfield laut &la
  • Amtsberg: Menschenrechtsverletzungen bleiben nicht straflos

    Amtsberg: Menschenrechtsverletzungen bleiben nicht straflos
    Die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Luise Amtsberg, sieht individuelle Freiheiten und Rechte vielerorts auf der Welt in Gefahr.«Die Menschenrechte stehen weltweit unter enormem Druck. Meinungs- und Pressefreiheit werden eingeschränkt. Die Räume, in denen die Zivilgesellschaft agieren kann, schrumpfen. Errungenschaften der Gleichberechtigung werden zurückgedreht und individuelle Rechte zugunsten kollektiver Gruppenrechte infrage gestellt», teilte die Gr&u