• Der rätselhafte Todesfall

    Die Stiftung „Mayday Rescue“, bekannt als Trägerverein der „Weißhelme“, hat den Tod ihres Gründers und Geschäftsführers James Le Mesurier bestätigt. Sie waren angetreten, um Zivilisten in Kriegs- und anderen Kastastrophensituationen zu retten. Die Weißhelme, begründet vom am 11. November verstrobenen Le Mesurier, haben sicher viele Leben gerettet. In letzter Zeit, speziell im Zusammenhang mit dem Syrienkrieg, wurde ihnen jedoch ve
  • UK-Wahl: Oppositionsparteien streiten untereinander

    In dreieinhalb Wochen wird im Vereinigten Königreich ein neues Unterhaus gewählt. In den drei letzten Umfragen dazu, die der Observer, die Sunday Times und die Mail on Sunday am Wochenende veröffentlichten, haben Premierminister Boris Johnsons Tories mit 44 bis 45 Prozent Stimmenanteil gute Chancen auf eine absolute Mandatsmehrheit im Parlament, weil die Labour Party mit 28 bis 30 Prozent deutlich dahinter liegt und ein Abstand von 15 bis 17 Prozent zum Zweitstärksten im brit
  • Auf der Suche nach Kriegen

    Emmanuel Macron nennt die NATO „hirntot“. Deutschland fühlt sich zum Retter berufen. Totgesagte leben zuweilen länger, künstlich Beatmete auch, aber nicht ewig. Auch die NATO sollte an die Endlichkeit ihres Daseins glauben, findet Emmanuel Macron, der sich als Diagnostiker versucht. Mit seinem Befund vom „Hirntod“ verlegt er den Militärpakt auf die Intensivstation, was Rettung verheißt, aber nicht garantiert. Um des Effektes willen, so ist zu ver
  • Belarus: Alexander Lukaschenko regiert ohne Opposition

    Im Parlament von Belarus wird Präsident Alexander Lukaschenko wohl kaum noch Widerspruch hinnehmen müssen. Nach der vorgezogenen Wahl, mit der der Präsident seine Macht festigen wollte, werden die einzigen beiden Oppositionspolitiker aus dem Repräsentantenhaus ausscheiden. Die 110 gewählten Abgeordneten gehören alle Parteien an, die die Regierung des autoritären Präsidenten unterstützen, wie aus den am Montag veröffentlichten offiziellen Wahlerge
  • Advertisement

  • Adios, Bolivien

    Evo Morales war einer der bislang erfolgreichsten linken Staatschefs Lateinamerikas. Bolivien fasziniert mit seiner geographischen, politischen, wirtschaftlichen und ethnischen Struktur. Vor Morales war das Land lange Zeit von einer Allianz aus Drogenbaronen, Militärs, Ölhändlern und Casino-Betreibern ausgebeutet worden. Immerhin, selten hat sich in dem Andenland, das sich über mehr Höhenmeter erstreckt als ganz Europa, eine – sogar demokratische – Regierung
  • Facebook hilft deutschen Ermittlern gegen Hetze – und will damit Meldepflicht abwenden

    Facebook hat den deutschen Behörden raschere Hilfe bei Ermittlungen wegen Volksverhetzung und der Verbreitung von Nazi-Propaganda versprochen. Das soziale Netzwerk hat entschieden, auf Anfrage deutscher Ermittler künftig binnen weniger Tage E-Mail-Adressen, Telefonnummern oder IP-Adressen von mutmaßlichen Tätern herauszugeben.Über das Versprechen Facebooks berichtete zuerst die Süddeutsche Zeitung. Nutzer, die volksverhetzende Inhalte posten, den Holocaust leugnen
  • Rechteinhaberindustrie streitet um Umsetzung von Uploadfilter-Richtlinie

    Im Frühjahr verabschiedeten die EU-Gremien eine neue Copyright-Richtlinie, die nun von den Mitgliedsländern umgesetzt werden soll. Dazu hält die EU-Kommission so genannte Stakeholder-Dialoge ab, die dafür sorgen sollen, dass diese Umsetzung in den einzelnen Mitgliedsländern möglichst einheitlich geschieht. Bis man hier eine einheitliche Linie gefunden hat "wird kein Investor in europäische Webservices investieren, bei denen dauerhafte öffentliche Interakti
  • Radikales Klima

    Zwei Protestbewegungen lenken derzeit Aktivismus in Frankreich: Ökos und Gelbwesten. Was passiert, wenn sie versuchen, sich zu vereinen? Sitzblockaden bei Amazon, Monsanto oder BNP Paribas, lokale Aktionen aller Art: Keine Woche vergeht ohne einen neuen Paukenschlag zur Rettung des Planeten. Viele, die vorher eher unpolitisch waren, engagieren sich und mischen Or­ga­ni­sa­tio­nen wie Greenpeace, Amis de la Terre (den französischen Zweig von Friends of the Earth), At
  • Advertisement

  • "Wir sprechen nicht von Flüchtlingen. Sie sind unsere Gäste"

    Vor den Kämpfen in Nordsyrien fliehen viele Kurden in den Nordirak. In Bardarash ist ein riesiges Flüchtlingslager entstanden – mit Solidarität und Perspektivlosigkeit. Zum Beispiel Fatma Ismail Ali. Die 37-Jährige ist mit ihrem Mann und den fünf Kindern aus der syrischen Stadt Darbasiyah in den Nordirak geflohen. Ihre Heimat liegt an der syrisch-türkischen Grenze, aber jetzt lebt die Syrerin in einem Zelt, ein paar Matratzen auf dem Boden und ein paar Decken.
  • »Unbändiger Hass« auf Polizisten

    Bei Ausschreitungen in der Rigaer Straße sind erneut Polizeibeamte verletzt worden. In den Reihen der Polizei wächst der Eindruck, von der Politik im Stich gelassen und für Symbolpolitik verheizt zu werden.Bereits in der Nacht zum 2. November schlugen mutmaßlich linksradikale Täter mit Pflastersteinen die Schaufensterscheiben des Traditionscafés „Sibylle“ in der Karl-Marx-Allee ein. Vom Café aus wollte die CDU-Fraktion im Berliner Abgeordneten
  • Bolivien - eine Farbenrevolution

    Wie Túpac Katari, Anführer der indigenen Aymara, vor mehr als 200 Jahren,, der gegen die Spanier auftrat, wurde Evo Morales von seinem eigenen Volk verraten und "zerstückelt", von den Agenten der destruktivsten, schändlichsten und mörderischsten dunklen Elite regiert und rekrutiert und bezahlt wurden, eine Elite, die seit über 200Jahren den Planeten regiert, die Vereinigten Staaten von Amerika . Mit ihrem wertlosen Fiat-Ponzi-Pyramiden-Geld, dem aus Luft gefertigt
  • Almosen von den Räubern

    Die Koalitionsparteien haben die Alterssicherung zugrunde gerichtet – jetzt plustern sie sich mit der „Grundrente“ als Wohltäter auf. Von einem „Meilenstein für den Sozialstaat“ sprach die SPD-Übergangsvorsitzende Malu Dreyer. 1,5 Millionen Menschen sollen mit dem Grundrentenkompromiss (mit Einkommensprüfung, ohne Bedürftigkeitsprüfung) ab 2021 bessergestellt werden. Allgemeine Schulterklopfen scheint nun angesagt. Die Koalitionäre
  • 75 Jahre UNO: Es ist an der Zeit, die Stimme der Weltbevölkerung zu hören

    Im nächsten Jahr werden die Vereinten Nationen ihr 75-jähriges Bestehen feiern. Die Generalversammlung hat beschlossen, dass alle Aktivitäten der Vereinten Nationen im Jahr 2020 unter dem Motto "Die Zukunft, die wir wollen, die Vereinten Nationen, die wir brauchen: Wir bekräftigen unser gemeinsames Bekenntnis zum Multilateralismus" stehen sollen.Im Januar plant das Sekretariat, die "bisher größte globale Diskussion" über die Rolle der globalen Zusammenarbeit e
  • Handelskrieg: Geschäfte sichern

    Es könnte der größte Deal seit 2010 an der Börse in Hongkong werden: Der Internetkonzern Alibaba, das aktuell wertvollste Unternehmen in der Volksrepublik und nach Marktwert eines der größten der Welt, plant eine Zweitnotierung in der südchinesischen Metropole. 500 Millionen Aktien will Alibaba verkaufen und damit bis zu 13,4 Milliarden US-Dollar kassieren. Der Börsengang ist für den 26. November geplant. Gelingt der Coup, dann wäre es die welt
  • Mobilfunkstrategie: Mit Absichtserklärungen gegen Funklöcher

    Nach unzähligen Mobilfunkgipfeln, 5-Punkte-Plänen und Absichtserklärungen hat die Bundesregierung heute ihre neue Mobilfunkstrategie vorgelegt. Damit soll Deutschland endlich seine Nachzüglerrolle ablegen, Ziel ist eine „zukunftsfähige und flächendeckende Mobilfunkversorgung“.Gelingen soll dies mit einem Bündel an Maßnahmen, die freilich seit geraumer Zeit bekannt sind. Insbesondere die handfesten Vorschläge ergeben sich aus den Auflagen
  • So verpackt die NZZ Falschinformationen in «Meinungen»

    Als «Meinung» präsentiert, aber mit klaren Fehlinformationen. Das Vorgehen der NZZ-Redaktion bedarf der näheren Analyse.«Meinung & Debatte» heisst die Seite, wo die NZZ Texte von Gastautoren publiziert. Der Name der Seite weckt die Erwartung und nährt die Illusion, dass hier Texte zu lesen sind, die eine andere oder zumindest eine differenziertere Ansicht als die der NZZ-Redaktion zum Ausdruck bringen.Zumindest was die geopolitischen Auseinandersetzunge
  • Kein Recht auf Rendite, aber ein Grundrecht auf Wohnen

    Wer im Sommer 2019 in Berlin der mietenpolitischen Auseinandersetzung folgte, wurde Zeuge einer ideologischen Schlammschlacht: Die Berliner Senatorin für Stadtentwicklung, Katrin Lompscher, hatte als Reaktion auf die gestiegenen Mieten in der Stadt einen Entwurf für ein „Gesetz zur Mietenbegrenzung im Wohnungswesen in Berlin“ vorgelegt. Er sah unter anderem vor, die Mieten für fünf Jahre einzufrieren, eine Mietobergrenze einzuführen und Mieten möglicherw
  • Ibizagate und die ĂĽblichen Verdächtigen

    Obwohl (oder weil?) die Justiz in Sachen Ibizagate einen Verschlussakt führt, sickert immer wieder etwas durch. Deshalb spricht oe24 nun davon, dass man neun Verdächtige identifizieren konnte, was jedoch nicht heißt, dass ein Auftraggeber feststeht. Dabei fällt auf, dass immerhin vier Personen, die auf die eine oder andere Weise beteiligt waren bzw. etwas wussten, der Sektion Ohne Namen der Wiener SPÖ zuzuordnen sind. In dieser waren auch Gabriel Lanskys Sohn David und
  • Leak: 500.000 Magic-Karten-Spieler von Datenleck betroffen

    Ein Datenleck bei dem Hersteller des Sammelkartenspiels Magic: The Gathering betrifft die Daten von Hunderttausenden Spielern, die sich bei der Onlineversion des Spiels angemeldet hatten. Der Spielehersteller Wizards of the Coast hatte eine Backup-Datenbank ungeschützt im Internet gelassen, diese wurde von der britischen Sicherheitsfirma Fidus Information Security in einem öffentlich zugänglichen AWS Storage-Bucket entdeckt. In der Datenbank waren die Namen, Nutzernamen sowie die
  • Ende eines Machtkampfs: Bahn-Vorstand Doll muss gehen

    Der Machtkampf im Bahn-Vorstand ist vorerst beendet, der Verlierer heißt Alexander Doll. Nach dem Vorstand stimmte heute auch der Aufsichtsrat für Dolls Ausscheiden aus dem Konzern, nachdem dieser am Freitag einen Aufhebungsvertrag unterschrieben hatte. Die Vertreter der Arbeitnehmer im Aufsichtsrat enthielten sich allerdings demonstrativ.Doll galt eigentlich als Reformer und Erneuerer, seit er vor nur eineinhalb Jahren zur Bahn gekommen war. Schnell habe er das Vertrauen der Mitarbei
  • Pkw-Maut: Rechnungshof wirft Scheuer Rechtsverstöße vor

    Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) gerät wegen der geplatzten Pkw-Maut immer stärker in Bedrängnis. In einem aktuellen Bericht erklärt der Bundesrechnungshof die Vorbereitungen für die Abgabe für rechtswidrig. Das Verkehrsministerium habe gegen Haushalts- und Vergaberecht verstoßen und dabei den Bundestag hintergangen. So geht es aus einem 28-seitigen Bericht vom Montag vor, der der Süddeutschen Zeitung vorliegt. Er fällt für Scheuer v
  • Impfpflicht im Kontext unserer Gesundheitskultur

    Sind Strafen und Verbote wirklich der beste Weg?Am 14. November verabschiedete der Deutsche Bundestag mit einer Mehrheit von 459 gegen 89 Stimmen bei 105 Enthaltungen das sogenannte Masernschutzgesetz. Wenn es zum 1. März 2020 in Kraft tritt, müssen sowohl Kinder als auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindergärten, Schulen und der Kindertagespflege eine Masernimpfung nachweisen - oder eine ärztliche Ausnahmebescheinigung vorlegen.Bei Nichtbeachtung drohen Bußgelde
  • Facebook is secretly using your iPhone’s camera as you scroll your feed

    (Anm. v. NNE: Hat eigentlich noch irgendwer einen Überblick über die unzähligen Fehler, Lügen und Entschuldigungen von Facebook? Der neueste Fall: Beim Scrollen durch den Newsfeed in der iOS-App aktiviert und nutzt Facebook die Kamera des Smartphones. Ein Bug, erklärt der Datenkonzern, und sagt mal wieder: sorry, kann ja mal passieren...) Artikeltext: iPhone owners, beware. It appears Facebook might be actively using your camera without your knowledge while you’re
  • Von Fragestellern, Spöttern und Revolutionären

    Generell stellt sich die Frage, ob es angemessen ist, die Wahrscheinlichkeit der Bewegungsrichtung der Welt, in dem Zustand, in dem sie sich befindet, zur Voraussetzung der eigenen Verlaufsplanung zu taxieren. Das, was momentan am besten mit der Formulierung der kreativen Zerstörung, in dem sich viele Gesellschaften befinden, beschrieben ist, macht es nicht sinnvoll, in seiner Tendenz abzuschätzen. Zu viele Unwägbarkeiten werden eine Rolle spielen. Gewiss scheint zu sein, dass nic
  • Ă–ffentlicher Rundfunk: Aus der Konserve

    »Historische Auseinandersetzung«: Streik bei mehreren ARD-Anstalten. Manche kennen die mehr als 20 Jahre lang im WDR-Fernsehen übertragene Radiosendung vielleicht noch, in der Moderator Jürgen Domian jedes Problem seiner Anrufer in eine psychologische Frage verwandelte. Eine neue, aber ganz ähnliche Sendung, in der die Menschen »live« zu Domian ins Studio kommen, wurde am Freitag wegen eines Streiks der Rundfunkbeschäftigten nicht ausgestrahlt. Mehr al
  • In Bolivien wächst der Widerstand gegen den Putsch

    Am Donnerstag, 14. November, zogen Zehntausende Arbeiter aus El Alto in die 24 Kilometer entfernte Hauptstadt La Paz. In El Alto leben überwiegend Arbeiter und indigene Bevölkerung. Sie forderten den Sturz des Putschisten-Regimes, das in dem ärmsten Land Lateinamerikas die Macht übernommen hat. Bis in die Nacht hinein lieferten sie sich Straßenschlachten mit dem Militär.Die rechte Vizepräsidentin des bolivianischen Senats, Jeanine Áñez, hatte sic
  • Wenn Vielfalt Wurst ist

    Winfried Kretschmann wäre die ideale Werbeikone für die Zeitungsverleger. Keiner spricht so gut über sie, obwohl es dafür keinen Grund gibt. Fehlt nur noch, dass er sie zum Sturmgeschütz der Demokratie erklärt.Die Idee fanden alle super. Der Spaßmacher Harald Schmidt, der sie hatte. Die Staatskanzlei, die den Hauptdarsteller stellen durfte, und die "Stuttgarter Zeitung", die exklusiv in den Geheimplan eingeweiht war: Kretschmann taucht als Überraschungsga
  • Ursula von der Leyen als Kollateral­schaden des britischen Wahlkampfs?

    Als designierte Kommissionspräsidentin durchläuft Ursula von der Leyen derzeit einen Schnellkurs in den Untiefen europäischer Politik. Nachdem sie anfangs mit etwas Glück eine knappe Mehrheit im Europäischen Parlament erlangte, lief zuletzt manches schief. Zuerst mussten drei Kandidat/innen während der parlamentarischen Anhörung aufgeben und der ungarische Ersatzkandidat muss weiterhin zittern. Sodann teilte Boris Johnson am Mittwochabend schriftlich mit, dass
  • Maas: EU-Einlagensicherung schĂĽtzt europäische Sparer

    Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) stellte sich am Montag ausdrücklich hinter den Vorstoß von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), die gemeinsame europäische Einlagensicherung voranzutreiben. "Trotz aller Fortschritte ist die Wirtschafts-...
    Read more...
  • It’s not that we’ve failed to rein in Facebook and Google. We’ve not even tried

    The tech giants use our data not only to predict our behaviour but to change it. But we can resist this attack on democracy. In a BBC interview last week, Facebook’s vice-president, Nick Clegg, surprised viewers by calling for new “rules of the road” on privacy, data collection and other company practices that have attracted heavy criticism during the past year. “It’s not for private companies … to come up with those rules,” he insisted. “It is fo
  • Was macht und darf der Zoll?

    Der Zoll ist nicht nur Finanzverwaltung, sondern auch Polizei des Bundes. Entsprechend spielt er eine zentrale Rolle im Feld der Inneren Sicherheit. Gleichwohl steht er im Schatten von Polizei und Diensten, und die bürgerrechtliche Kritik interessiert sich nur selten für seine Aktivitäten. Der Artikel gibt einen einleitenden Überblick in die vielfältigen Aufgaben, Befugnisse und die Organisation der Zollverwaltung und zeichnet nach, wie sich diese im Lauf der Zeit gewand
  • Es ist die Menschheit, Dummkopf!

    Der Westen als gegenwärtig noch fortschrittlichster Teil der Menschheit – fortschrittlich im Sinne von materieller Wohlfahrt und geistiger Aufgeschlossenheit – leidet an einer Krankheit, die ihn zu lähmen und zu zerreißen droht: er leidet an Schizophrenie. Diese Krankheit ist mit dem Gegensatz von rechtem und linken Lager nur unzulänglich benannt, denn diesen gibt es schon seit dem 18ten Jahrhundert – er gehört sozusagen zur demokratischen Normalit&aum
  • Werte-Union greift auf CDU-Parteitag mit drei Anträgen an

    Auf dem CDU-Parteitag in Leipzig will die sogenannte Werte-Union mit drei Anträgen den Kurs der Parteiführung angreifen. Drei Mitgliederanträge aus den Reihen des Vereines hätten das nötige Quorum erreicht, teilte die Werte-Union am Montag mit....
    Read more...
  • The Next Wave of UK University Strikes

    A year and a half ago there was a major university strike by academics and staff in the UK. They were resisting an attack on their union as well as the financialisation of their pension scheme. The coverage by mainstream media within the UK was – as is to be expected – disgraceful. Following our policy of giving Europeans fighting against neo-liberalism with little voice in the media a platform, we posted a number of articles by those participating in the strike. The resonance to the
  • SPD im Sinkflug an der Elbe

    Gut drei Monate sind es noch bis zur Bürgerschaftswahl in Hamburg – und schon jetzt ist klar, dass der Wahltag, der 23. Februar, wieder ein bitterer Tag für die deutsche Sozialdemokratie werden wird. Der SPD stehen nach aktuellen Umfragen herbe Verluste von bis zu 20 Prozent ins Haus. Es kann noch schlimmer kommen als bei der Bürgerschaftswahl in Bremen Ende Mai. Dort blieb die SPD immerhin noch stärkste Kraft – in Hamburg könnten die Grünen ihren jetzig
  • Brasilien: Mörder von Marielle Franco erhielten 108.000 Euro

    Über die Hintergründe des Mordes an der linken Politikerin Marielle Franco (PSOL) und ihrem Fahrer Anderson Gomes im März 2018 sind wieder wesentliche Details an die Öffentlichkeit gedrungen. Wie das Nachrichtenportal UOL berichtet, liegen der Bundespolizei (Policia Federal) konkrete Informationen über den Auftraggeber sowie korrupte Polizisten vor, die mithalfen die Umstände zu vertuschen.Wie aus einem Telefonat aus dem Mafia-Milieu von Rio de Janeiro hervorgeht, s
  • Massenproteste gegen Regierung in Prag

    Unmittelbar vor dem 30. Jahrestag der sogenannten „Samtenen Revolution“ haben in der tschechischen Hauptstadt Prag am Samstag erneut Hunderttausende gegen die rechte, korrupte Regierung von Premierminister Andrej Babiš demonstriert. Den Veranstaltern und der Polizei zufolge beteiligten sich rund 250.000 Menschen.Bereits im Juni hatten 300.000 Menschen gegen die Regierung demonstriert, und in den Wochen zuvor war es wöchentlich zu Protesten mit jeweils weit über 100.0
  • SpaceX: 1000 Raketenstarts fĂĽr den Aufbau einer Marskolonie

    Endlich kommt das weltweite schnelle Internet, können Menschen kurz einmal den Weltraum besuchen und die Schwerelosigkeit erfahren und lässt sich wieder vorstellen, dass bemannte Raumfahrten oder gar Kolonien auf dem Mond und Mars möglich werden. Daneben gilt es die militärische Dominanz im Weltraum auszubauen, der schon längst zum ebenso umkämpften Raum wie der Cyberspace wurde. SpaceX von Elon Musk alleine hat bereits die Genehmigung 12.000 Starlink-Minisatelliten
  • Imperialismus weichgespĂĽlt – Sprache und Strategien im AufrĂĽstungsmatriarchat

    "Verlässlichkeit", "Solidarität", "Selbstvertrauen" – AKKs Grundsatzrede an der Münchner Bundeswehrhochschule demonstrierte: Harmloser könnten Aufrüstung und Kriegsvorbereitung nun wirklich nicht präsentiert werden. Und wirkungsvoller auch nicht. Man täusche sich nicht: Auch wenn gerade mal wieder auf Wunsch der Verteidigungsministerin im Sinne der "Sichtbarkeit der Bundeswehr" öffentliche Gelöbnisse in zahlreichen deutschen Städten und vor
  • Nur soziale Demokraten können in den USA gewinnen

    Noch nie waren weniger Menschen in den USA arbeitslos als derzeit. Gleichzeitig haben in den letzten beiden Jahren mehr Arbeiter*innen im Land gestreikt als in den vergangenen Jahrzehnten. 2018 haben fast 450.000 die Arbeit niedergelegt, noch 2017 waren es nur 25.000. Das vermeldete das „Bureau of Labor Statistics“ in seiner jüngsten Statistik. Seit Mitte der Achtzigerjahre gab es nicht so viele Streiks. In den Jahrzehnten zuvor war es nicht ungewöhnlich, wenn es hunderte A
  • Gott im Präsidentenpalast

    Südamerika kommt nicht zur Ruhe. Die bolivianische Krise kam dabei ebenso unerwartet wie die Krise in Chile. Die Gründe für den Ausbruch aber sind in Bolivien ganz andere als im Nachbarland. In Chile heizen soziale Konflikte die Proteste an, im bolivianischen Fall war die unmittelbare Ursache politisch. Die Vorwürfe des Betrugs bei den Präsidentschaftswahlen vom 20. Oktober führten zu einer enormen Mobilisierung – vor allem in den Großstädten, insbe
  • Zum Tod des Fotografen Terry O'Neill: Der Gentleman, dem die Stars vertrauten

    Terry O'Neill fotografierte die Beatles, Audrey Hepburn und die Queen. Der Chronist der „Swinging Sixties“ ist mit 81 Jahren gestorben. Sein Münchner Galerist sagt, O'Neill sei trotz des Umgangs mit den Stars immer auf dem Boden geblieben.Der britische Fotograf Terry O'Neill ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Er galt als Chronist der „Swinging Sixties“ in London. Berühmt wurde er mit Aufnahmen von den Beatles und den Rolling Stones. O'Neill porträtierte
  • Garry Dishers Roman „Hitze“: Meistereinbrecher, Meistererzähler

    Garry Disher: Hitze. A. d. Eng. von Ango Laina und Angelika Müller. Pulp Master, Berlin 2019. 270 S., 14,80 Euro. Der Mythos des Gentlemanverbrechers lebt! Und zwar an der australischen Gold Coast in Garry Dishers Roman „Hitze“. Er ist ein cooler Typ, Wyatt der Meistereinbrecher, den Garry Disher erfunden hat. Schon acht Romane hat Wyatt hinter sich und ist noch immer auf freiem Fuß. Und er hat großes Glück, dass seine Abenteuer auf Deutsch beim kleinen Berliner
  • Der Feind steht rechts

    Extreme Sicherheit. Rechtsradikale in Polizei, Verfassungsschutz, Bundeswehr und Justiz Matthias Meisner/Heike Kleffner (Hg.) HERDER 2019, 320 S., 24 €. Die Rechte zieht mordend durch´s Land. Mehr als 180 Tote nach vorsichtiger Schätzung hat sie seit 1990 auf ihrem mehr oder weniger vorhandenen Gewissen. Das ist eine ziemlich große Zahl von Einzelfällen und der Glaube an Einzelfälle schwindet selbst bei äußerst besonnenen Beobachtern immer mehr.Es herrs
  • Helden mit Schnurrbart

    Das Meer hart wie Granit unter den Tragflächen der Jagdbomber. Die Propeller brummen wie die Saxophonregimenter von Bigbands. Roland Emmerichs neuer Film kümmert sich um den Zweiten Weltkrieg, genauer gesagt den Pazifikkrieg. Er handelt von der Seeschlacht der US-amerikanischen und japanischen Kriegsmarine um die Midwayinseln am 4. und 5. Juni 1942 und heißt entsprechend »Midway – Für die Freiheit«.Mittlerweile dürfte der Zweite Weltkrieg wohl eine der
  • Kolonialgeschichte in Kamerun: Ein nötiges Zeichen der Demut

    Am Wochenende ging in Yaoundé die Kulturwoche „The Burden of Memory“ zu Ende − eine Initiative des Goethe-Instituts zur Aufarbeitung der deutschen Kolonialgeschichte in Kamerun. Die Bühne wurde den afrikanischen Akteuren überlassen. Diese Kulturwoche bringt Künstlerinnen und Künstler aus Afrika zusammen, von denen sich die meisten vorher noch nie gesehen haben. Eine Möglichkeit der Vernetzung, die auch der Kameruner Künstler Jean David Nkot
  • Laschet will Politik-Einstieg von Fridays for Future

    NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) setzt darauf, dass die Teilnehmer an den Schülerprotesten für mehr Klimaschutz auch in die Politik einsteigen. Dass jetzt alle über den Klimaschutz reden würden, sei "schon ein Erfolg", sagte Laschet in...
    Read more...
  • Alle reden von der „Grundrente“, aber nur wenige von der „Sportlerrente“

    Wenn man sich so die von vielen Seiten vorgetragene Kritik an dem Kompromiss zur „Grundrente“ anschaut, dann ist da wieder die Sehnsucht nach einfach mal nur positiven Botschaften zu diesem so existenziellen Feld der Alterssicherung. Wie wäre es da mit solchen Meldungen? "Athleten freuen sich über Einführung der Sportlerrente", so beispielsweise der Deutschlandfunk. „Der Start in die Altersvorsorge ist ein tolles Signal der Wertschätzung“, so wird Joha
  • Heiko Maas spuckt groĂźe Töne

    Die Tagesschau gibt seine Wichtigtuerei als Politik aus. Sie unterschlägt dabei das Wesentliche. Um hehre Sprüche wie „Abrüstung ist keine Frage des Zeitgeists, sondern eine Überlebensfrage für die gesamte Menschheit“ ist Außenminister Maas nie verlegen. „Abrüstung und Rüstungskontrolle gehören nicht nur auf das internationale Parkett, sondern auch in die deutsche Öffentlichkeit”, tat er in krauser Sprache kund, als im So
  • Proteste und Polizeigewalt in Iran

    Wieder einmal gehen Tausende Menschen in Iran auf die Straße und demonstrieren gegen die Regierung, wieder einmal reagieren die Behörden mit Gewalt. Erinnerungen werden wach an die Großdemonstrationen von vor knapp zwei Jahren, bei denen mindestens zwanzig Menschen getötet und Tausende verhaftet wurden.Ende vergangener Woche beschloss die Regierung von Hassan Rohani, Sozialleistungen für die ärmeren Schichten zu erhöhen und diese durch eine drastische Senkung