• Rotgr├╝nes Erbe: Qualifizierte Billigjobberinnen

    Anfang der 2000er Jahre hatte die neoliberale Bertelsmann-Stiftung entschieden geholfen, mittels der »Agenda 2010« den Niedriglohnsektor in Deutschland kräftig auszuweiten. Nun beklagt sie das Ergebnis ihres Handelns: Billigjobs hätten zwar angeblich einstmals dazu beigetragen, »Langzeitarbeitslose und gering Qualifizierte in Arbeit zu bringen«. Heute allerdings entpuppten sie sich für die meisten – darunter vor allem Frauen und Ältere – al
  • Galeria Kaufhof Karstadt: Ausverkauf der Besch├Ąftigten durch die Gewerkschaft

    Am letzten Freitag, dem 26. Juni, veranstaltete die Gewerkschaft Verdi vor Kaufhäusern der Kette Galeria Kaufhof Karstadt deutschlandweit Kundgebungen gegen Filialschließungen und Massenentlassungen. Teilgenommen haben jeweils einige Dutzend Beschäftigte, Menschen aus der umliegenden Bevölkerung, die sich mit ihnen solidarisierten, und Vertreter von Gewerkschaft und Betriebsräten.Die Kaufhausangestellten waren verständlicherweise über die Schließungen w&
  • Polen: In der Schwebe

    Ein Wahlsieg Dudas würde die Macht der PiS und ihres autoritären Chefs Kaczyński zementieren. Es ist vor dem Stechen um die Präsidentschaft am 12. Juli wieder Hoffnung spürbar unter den Gegnern von Amtsinhaber Duda. Sie rührt nicht zufällig aus der vertieften Spaltung, der das Land ausgesetzt ist – der sozialen und mentalen Kluft zwischen ländlichen Regionen und Großstädten, Älteren und der jungen Generation, den tradierten Lebensform
  • Bundesrat stimmt f├╝r erweiterte Pflicht zur Passwortherausgabe

    Der umstrittene Gesetzentwurf "zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität" hat am Freitag auch den Bundesrat passiert. Die Länderkammer verzichtete trotz anfänglicher Bedenken hinsichtlich finanzieller Auswirkungen auf die Justizbehörden darauf, den Vermittlungsausschuss anzurufen und billigte das Vorhaben. Die neuen Bestimmungen etwa zur Passwortherausgabe können so zehn Monate nach der Gesetzesverkündung in Kraft treten.Laut dem vom Bundest
  • Advertisement

  • Niederl├Ąndische Armee wegen Sozialaufstand auf Antilleninsel Cura├žao mobilisiert

    Nach mehreren übereinstimmenden Berichten hat die Regierung der Niederlande Soldaten auf der Antilleninsel Curaçao mobilisiert. Infolge der Corona-Pandemie ist es zu massiven sozialen Verwerfungen auf der Insel gekommen. Vergangene Woche war es zwei Tage in Folge zu sozialen Protesten gekommen, die sich zu einem Aufstand entwickelten. Vor allem Jugendliche und Müllwerker wandten sich gegen angekündigte Sozialkürzungen. Protestierende hatten Barrikaden errichtet, Feuer
  • Fehlende Auslandsstudenten bringen Unis in Not

    Aufgrund der Reise- und Einreisebeschränkungen geht die Zahl der Auslandsstudenten zurück seit Beginn der Coronapandemie zurück, was teils beachtliche Probleme für die Hochschulfinanzierung mit sich bringt. Gerade die Elitehochschulen in Großbritannien und den USA sind davon betroffen.In Deutschland waren zuletzt über 300.000 Auslandsstudenten eingeschrieben, wobei Chinesen die größte Gruppe stellten und Syrer mit deutlichem Abstand die zweitgrö&szl
  • Freispruch f├╝r Peter Steudtner

    Der deutsche Menschenrechtler Peter Steudtner ist in der Türkei von Terrorvorwürfen freigesprochen worden. Auch sein schwedischer Kollege Ali Gharavi erhielt Freispruch, wie das Gericht am Freitag in Istanbul entschied. Der Ehrenvorsitzende der Menschenrechtsorganisation Amnesty International in der Türkei, Taner Kılıç, wurde allerdings zu einer Gefängnisstrafe von sechs Jahren und drei Monaten wegen Mitgliedschaft in einer Terrororganisation verurteilt. Drei
  • Emp├Ârung ├╝ber deutsch-deutsche Doppelspitze

    Sie duzten sich, sie lobten sich – und versprachen einen deutsch-deutschen Schulterschluß zwischen Berlin und Brüssel. Doch die Auftakt-Konferenz zwischen Kanzlerin Merkel und Kommissionschefin von der Leyen kam nicht überall gut an.Ganz im Gegenteil: In Brüssel herrschte noch am Tag danach Empörung über das “deutsch-deutsche Doppel”. Denn die Videokonferenz war aus Sicht vieler EU-Korrespondenten total daneben.Dabei störten sich die meisten
  • Advertisement

  • Sterben auf Raten: Wie der Kohleausstieg aussehen soll

    Das Wort "historisch" dürfte häufig fallen an diesem Freitag – wenn Bundestag und Bundesrat das Aus für die Kohle in Deutschland bis spätestens zum Jahr 2038 beschließen. Allerdings kommt es auf die Perspektive an. Kohle-Länder bekommen eine lange Übergangsphase und Milliardenhilfen für den Strukturwandel, Kraftwerksbetreiber hohe Entschädigungen. Die Bundesregierung sieht sich international als Vorreiter, weil Deutschland bis 2022 auch aus der
  • Neues Gesetz befreit Hongkong von amerikanischer Einmischung

    Nachdem die USA im vergangenen Jahr in Hongkong Unruhen angezettelt hatten, sah die chinesische Zentralregierung die Notwendigkeit, einzugreifen. Angesichts anderer antichinesischer Maßnahmen haben die USA die damit verbundenen Reputationskosten in den Hintergrund treten lassen. Kürzlich fügte das chinesische Parlament, der Ständige Ausschuss des Nationalen Volkskongresses, dem Grundgesetz ein nationales Sicherheitsgesetz hinzu, das den Sonderstatus Hongkongs regelt. Das Ges
  • USA: Kommt es zu einem B├╝rgerkrieg?

    Bereits in den letzten Artikeln habe ich die Frage einer möglichen “Balkanisierung” der USA und des zunehmenden Wegzugs von Konservativen und Gemäßigten aus den großen US-Bevölkerungszentren und bevölkerungsreichen US-Bundesstaaten diskutiert. So versuchen vermehrt US-Bürger in eher ländlichen Regionen wie Montana dem Chaos und den Zwangsmaßnahmen der meist von Demokraten geführten Bundesstaaten zu entkommen. Einige fliehen wegen d
  • Das Intensivpflege- und Rehabilitationsst├Ąrkungsgesetz kommt

    Seit Monaten erleben wir massive Proteste von außerklinischer Intensivpflege betroffener Menschen und ihren Angehörigen sowie von Aktivisten aus der Behindertenbewegung. Es geht um das mittlerweile als Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz bezeichnete und nunmehr nach einigen Änderungen auch vom Bundestag verabschiedete Gesetz, mit dem angeblich nur Gutes getan werden soll. Das ganze restriktive und wahrscheinlich (?) aufwändige Unterfangen gilt nur fü
  • Das Kohlegesetz ist ein Geldsegen f├╝r RWE & Co.

    Beabsichtigt ist, 2022 die Leistung der in das deutsche Netz einspeisenden Kraftwerke von 21,2 Gigawatt (GW) Braunkohle und 23,7 GW Steinkohle (Stand 2019) auf jeweils 15 GGW Stein- wie auch Braunkohle zu reduzieren und Ende des Jahrzehnts auf 9 GW Braunkohle und 9 GW Steinkohle herunterzufahren. Erst 2038 soll es mit der Kohleverstromung in Deutschland endgültig vorbei sein. Das ist ein Zeitplan, der an der Realität der Klimakatastrophe vollständig vorbeigeht.Die Abschaltungen we
  • Max Schrems gegen Facebook: 500 Euro und kein Ende in Sicht

    2014 hat der Datenschutzaktivist Max Schrems gegen Facebook geklagt, weil er der Meinung ist, dass Facebook seine Daten illegal verarbeitet. Rechtliche Grundlage dafür bietet vor allem die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Schrems‘ Vorwürfe sind umfassend und reichen von ungültigen Datenschutzbestimmungen über unrechtmäßiges Sammeln und Weitergeben von Daten bis zum Ausspähen von Nutzern außerhalb von Facebook über Like Buttons oder Apps.Das
  • Ziel├╝bungen vor Tripolis

    Frankreich verstärkt in dem Konflikt im östlichen und im südlichen Mittelmeer den Druck auf NATO-Partner Türkei. Anlass ist ein Vorfall vom 10. Juni. An jenem Tag versuchten mehrere EU- und NATO-Kriegsschiffe ein mutmaßlich mit Waffen beladenes Frachtschiff auf dem Weg in die libysche Hauptstadt Tripolis zu kontrollieren. Die griechische Fregatte »Spetsai«, im Rahmen des EU-Einsatzes »Irini« im Mittelmeer präsent, ließ davon ab, als t&
  • Schule und Homeschooling

    Bevor das große C (Corona) die Realität kräftig durcheinanderwirbelte, war Homeschooling etwas, das großflächig von der Politik abgelehnt wurde. Die Schulpflicht galt als sozusagen auf ewig festgeschrieben und der Hausunterricht wurde fast stetig in Verbindung mit sektenartig agierenden Personen gebracht. Hinzu kam die Annahme, dass Eltern meist nicht in der Lage wären, den Kindern bei ihren Hausaufgaben zu helfen, weshalb auch die Ganztagsschule langsam zur Norma
  • Wirtschaftsforscher sagen Bankenkrise voraus

    Wirtschaftsforscher sagen Bankenkrise voraus
    Der Konjunktureinbruch infolge der Corona-Pandemie könnte eine Bankenkrise in Deutschland auslösen, prognostiziert das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH).Read more...
  • T├Ânnies: Es wird eng im Schweinestall

    Schweinemäster können ihre Tiere nicht mehr verkaufen, weil bei Tönnies der Betrieb stillsteht. Der Vorgang zeigt, wie anfällig die Lieferkette der Fleischproduktion ist. Gero Röhlmann streut jetzt mit seinen Mitarbeitern Stroh aus, wie er am Telefon erzählt. Sie stellen Futterautomaten auf und Mörtelkübel, die später mit Wasser gefüllt werden können. So richten er und seine Leute im Getreidelager seines Betriebs eine Notunterkunft ein &ndas
  • Reform der Wahlkampffinanzierung: "Die Uhr ist schlicht abgelaufen"

    Mit Blick auf die Bundestagswahl 2021 wird gerade heiß diskutiert, wie die Zahl der Abgeordneten im Bundestag beschränkt werden kann. Aus dem Blick geraten sind andere Aspekte, die aber ebenfalls wichtig für die Chancengleichheit bei Wahlen und damit deren Glaubwürdigkeit sind: die Wahlkampffinanzierung und die Transparenzregeln für die Veröffentlichung von Spenden. Der Europarat und die OSZE-Wahlbeobachterorganisation ODIHR hatten mehrfach, so nach den Bundestagsw
  • Bundestagsabgeordnete werden mit sich selbst besch├Ąftigt

    Der Deutsche Bundestag bläht sich durch Ausgleichs- und Überhangmandate immer mehr auf. Nach der nächsten Bundestagswahl könnten statt normalerweise 598, dann sogar über 800 Abgeordnete im Reichstag sitzen. Seit Herbst 2017 verweilen dort schon 709. Den Steuerzahler kostet das Parlament inzwischen die Rekordsumme von fast einer Milliarde Euro. Derweil streiten Union, SPD und die kleineren Oppositionsparteien seit Monaten darüber, wie man das Parlament wieder in die
  • Rechte Reserve im Bundestag

    Die Verbindungen der kürzlich aufgedeckten rechtsextremen Preppergruppe aus Sachsen und Sachsen-Anhalt in den Bundestag sind umfassender und direkter als bislang bekannt. Wie taz-Recherchen ergeben haben, ist der Reservist und Burschenschafter Michael S. selbst als Mitarbeiter eines AfD-Abgeordneten beschäftigt.Michael S. gehörte von Anfang an der Gruppe an, die an einem Tag X „Zuflucht“ in einem Dorf in Nordsachsen finden wollte, um es im Zweifel zu unterwerfen. Wie d
  • Gesichtserkennung: EU-Datenschutzagentur will Kommission von Verbot ├╝berzeugen

    Zu den Anwendungen, die zumindest für einen begrenzten Zeitraum verboten werden sollten, gehören nicht nur Gesichtserkennungstechnologien, sondern auch Software, die „Gang, Fingerabdrücke, DNA, Stimme, Tastenanschläge und andere biometrische oder verhaltensbezogene Signale“ erfasst, so das Amt des Europäischen Datenschutzbeauftragten (EDSB).EDSB-Chef Wojciech Wiewiórowski betonte, er werde „versuchen, die Kommission davon zu überzeugen, dass
  • Carola Rackete: Die ├ťberlebenden sind die Helden

    Vor einem Jahr steuerte Kapitänin Carola Rackete das Rettungsschiff Sea-Watch 3 unautorisiert in den Hafen von Lampedusa. Mehr als zwei Wochen zuvor hatte dessen Crew 53 Menschen aus Seenot gerettet. Der damalige italienische Innenminister Matteo Salvini verweigerte dem Schiff die Einfahrt in den Hafen. Während der mehr als zweiwöchigen Pattsituation verschlechterte sich die Situation an Bord, während ganz Europa zuschaute, ohne eine Lösung anzubieten. Infolge der Einfah
  • Im Sumpf der Sundarbans

    Ein neues Kohlekraftwerk gefährdet Mangrovenwälder in Bangladesch. Auch deutsche Firmen unterstützen das Projekt. Nun regt sich auch hierzulande Protest gegen das Vorhaben. Nibas Hader weiß, wo er suchen muss. Und erst vor wenigen Tagen hat er sie wieder aus den Wellen springen sehen: Flussdelfine. "Es waren sechs Tiere", erzählt er freudig am Telefon. Hader lebt am Rande des größten Mangrovengebietes der Welt, den Sundarbans. In gewöhnlichen Zeiten lots
  • Natur in Bosnien und Herzegowina: Die Neretva bleibt wild

    Die Flüsse in Bosnien und Herzegowina gelten als unberührt. Jetzt feiern Umweltschützer*innen einen großen Erfolg gegen die Wasserkraft. Die Umweltschützer in Bosnien und Herzegowina können ihren Erfolg bis heute noch nicht so recht fassen. In der Föderation sollen keine neuen Kleinwasserkraftwerke mehr genehmigt werden, bereits bewilligte werden auf ihre Rechtmäßigkeit überprüft.Jahrelange Kampagnen, auch von ausländischen Umweltsch&
  • ┬╗Kohleausstieg bringt wenig Klimaschutz zu hohen Kosten┬ź

    Die Abstimmung über das Gesetz zum Kohleausstieg fand per »Hammelsprung« statt. Das Bundestagspräsidium war sich zuvor nicht einig, ob es bei der vorherigen normalen Abstimmung eine Mehrheit für den Gesetzentwurf gegeben habe, sagte Sitzungsleiter Wolfgang Kubicki (FDP). Die Strukturhilfen sollen in den Kohleregionen in Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg beim Umbau der Wirtschaft sowie beim Ausbau der Infrastruktur helfen. Betreiber von Kohlek
  • Kohlelobby hat Union und SPD fest im Griff

    Ein nicht zu fassender „Erfolg“ der Kohlewirtschaft wurde heute im Bundestag mit den Stimmen von Union und SPD gegen die Stimmen der Opposition verabschiedet: das Kohleausstiegsgesetz. In Wirklichkeit kommt es einem Kohlelaufzeitverlängerungsgesetz gleich, welches alleine die beiden Braunkohlekonzerne RWE und LEAG mit 4,35 Milliarden Euro subventioniert. Und auch die Steinkohlekonzerne bekommen voraussichtlich noch einmal zusätzliche Milliarden Euro an Subventionen obendrau
  • Julian Assange: Sterben auf Raten

    Trotz ärztlicher Appelle wird an Willkürhaft von Julian Assange festgehalten. Sein Tod wird in Kauf genommen. Der Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, sitzt mittlerweile seit mehr als 14 Monaten im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh in London ein. Zunächst verbüßte er eine Haft wegen »Verstoßes gegen Bewährungsauflagen«, diese Strafe ist jedoch bereits seit September 2019 abgegolten. Mittlerweile sitzt der Jour
  • Kohle: Proteste gegen sp├Ąten Ausstieg

    Heute Vormittag wird im Bundestag abschließend über den Ausstieg aus der Kohle abgestimmt. Schon am Mittwoch gab es verschiedene Protestaktionen unter anderem auch in Magdeburg. In Berlin wurde zum Beispiel für mehrere Stunden die SPD-Bundeszentrale blockiert. Greenpeace verhüllte derweil ebenfalls in der Hauptstadt die CDU-Zentrale mit einem gigantischen schwarzen Tuch. Bundeswirtschaftsminister Altmaier (CDU) wurden "dreckige Geschäfte" mit der Kohleindustrie und das
  • Sind Bill Gates und Warren Buffett Sozialisten?

    Das „Geschäftsmodell“ der philanthropischen Multimilliardäre. Zweifellos gelten Bill Gates und Warren Buffet als Philanthropen. Beide sind Multimilliardäre. Sie haben bedeutende Stiftungen ins Leben gerufen und firmieren als Wohltäter. Beide stehen in enger, freundschaftlicher Verbindung zueinander. Die Stiftung des Groß-Investors Warren Buffett verfügte 2018 über ein Stiftungskapital von 36 Mrd. US-Dollar. Der Stifter, dessen persönliches Ver
  • Maas bietet t├╝rkischem Au├čenminister B├╝hne f├╝r Attacken gegen Frankreich

    Gleich zwei türkische Minister reisten am Donnerstag nach Deutschland, um mit Vertretern der Bundesregierung über die Reisewarnungen zu sprechen. Ankara möchte die Warnungen aufgehoben haben, damit deutsche Touristen unbeschwert ihren Urlaub in dem Land genießen können. Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu traf sich mit seinem Amtskollegen Heiko Maas (SPD), und Tourismusminister Mehmet Nuri Ersoy war zu Gast bei Bundeswirtschaftsminister Peter Altm
  • EU-Abschottungspolitik: Wiener Expertise

    Bisher wurde die EU-Grenzauslagerungspolitik nach Nordafrika und die Abschottung der südlichen Außengrenzen federführend vor allem von Deutschland, Italien und Frankreich vorangetrieben. Doch Österreich und ein in Wien ansässiges Institut, das sich als »internationale Organisation« bezeichnet, verstärken ihre Aktivitäten in Sachen Ausbau des EU-Grenzregimes im Mittelmeerraum zunehmend. Erst vergangene Woche kündigte die österreichische Re
  • Wie der Ibiza-Ausschuss via Peter Pilz manipuliert wird

    Vor wenigen Tagen stellte die Korruptionsstaatsanwaltschaft ein Verfahren ein, das sie auf Betreiben von Peter Pilz viele Monate lang verfolgt hat. Um es anzuleiern und die Justiz in die Irre zu führen, wurde der 2017 eingesetzte Eurofighter-U-Ausschuss manipuliert. Es kann damit nicht getan sein, dass die Ermittlungen gegen Ex-Verteidigungsminister Norbert Darabos eingestellt werden, weil er immer unter Druck gesetzt wurde und Pilz eine kriminelle Vereinigung mit dem jetzigen Landeshauptma
  • Wirecard-Pleite: Der Pfau aus Aschheim

    Bereits im Frühjahr lagen bei Wirecard tiefe Einblicke zu fragwürdigen Millionenkrediten und überteuerten Firmenkäufen vor.Aschheim bei München, der 28. April 2020 - für den Dax-Konzern Wirecard sollte es ein Tag der Befreiung werden. Seit Monaten sah sich der Zahlungsdienstleister mit harten Vorwürfen konfrontiert. Bilanzmanipulation und Betrug standen im Raum.Wirecard hatte den Wirtschaftsprüfer KPMG zu einer Sonderuntersuchung engagiert. "Am frühen
  • Sterbehilfe: Minister Spahn unter Zugzwang

    Allmählich dürften Jens Spahn die Argumente ausgehen. Bislang hatte der Bundesgesundheitsminister stets auf das Bundesverfassungsgericht verwiesen. Dessen Urteile seien abzuwarten, ehe sein Haus die ausstehenden Entscheidungen zum Umgang mit Sterbehilfe treffe. Wie Anfang der Woche bekannt wurde, hat Karlsruhe nun auch die letzte Entscheidung gefällt, auf die Spahn gesetzt hatte. Der Erste Senat hatte über eine Vorlage des Verwaltungsgerichts Köln zu entscheiden, der wie
  • Der Angriff auf die Pakistanische B├Ârse in Karatschi

    Am 29. Juni wurden 10 Menschen bei einem Anschlag auf die Börse (Pakistan Stock Exchange) in Karatschi getötet, darunter die 4 Angreifer, die einen Bombenanschlag verübten und dann mit Schusswaffen das Feuer eröffneten. Bei einer Schießerei töteten reguläre und Spezialkräfte der Polizei alle vier. Sechs Wachen und Passanten kamen ebenfalls ums Leben. Die „Baloch Liberation Army“ (BLA; Belutschische Befreiungsarmee), eine nationalistische, guer
  • Matchball f├╝r Kaczy┼äski

    Einmal abgesehen davon, ob bei der polnischen Präsidentschaftswahlrunde am 28. Juni alles mit rechten Dingen zugegangen ist, lassen sich vor der Entscheidung am 12. Juli bereits wichtige Aspekte zusammentragen. Das Ergebnis für den Amtsinhaber Andrzej Duda, der mit stolzen 43,5 Prozent der abgegebenen Stimmen vor seinen Anhängern triumphierend zu jubeln suchte, zeigt, dass das nationalkonservative Wählerpotential die lange und quälende Zeit der Corona-Krise unbeschadet &
  • Kapital und Ideologie

    Thomas Piketty, Kapital und Ideologie, Verlag C.H. Beck, München 2020, 39,95 Euro. ISBN 9783406745713. Dem französischen Ökonomen Thomas Piketty ist mit seinem 2013 erschienen Buch »Das Kapital im 21. Jahrhundert« gelungen, wovon die meisten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wohl heimlich träumen: Er hat einen weltweit beachteten und diskutierten Bestseller geschrieben, der zum wesentlichen Bezugspunkt von ökonomischen Debatten geworden ist. Im vergang
  • Die Schattenseiten des K-Pop

    Pop aus Südkorea ist erfolgreich. Doch viele der „idols“ halten dem Druck im Land nicht stand. Depression ist immer noch ein Tabuthema. Als Yohan vor knapp zwei Wochen starb, war er gerade einmal 28 Jahre alt – Nachrichten wie diese sind der koreanischen Musikszene leider allzu vertraut. Yohan (eigentlich Kim Jeong-hwan) war ein Mitglied der koreanischen Boy-Group TST. Die Todesursache wurde nicht veröffentlicht, doch wie so oft wird über Suizid spekuliert.In der
  • Mit Utopien kennt er sich aus

    Wind vom Paradies: Paul Weller entwirft auf »On Sunset« eine zukunftsweisende Vergangenheit. Die Gegenwart fehlt. Sonst ist alles da auf Paul Wellers heute erscheinendem Album »On Sunset«. Kräftiger 60er-Jahre-Soul. Eine Prise Chanson. Ein Hauch Rock ’n’ Roll, wie Weller ihn in den 70ern gespielt hat. Und auch 80er-Jahre-Synthies sind präsent. Ein paar sanfte 90er-House-Beats garniert mit schwebender Nuller-Jahre-Moon-Safari-Atmosphäre. Wellers
  • DFB und Infront: Interessenkonflikte bei Untersuchung?

    Esecon – so heißt die Beraterfirma, die der DFB beauftragt hat, um die Geschäftsbeziehung zum Vermarkter Infront zu untersuchen. Esecons Zwischenergebnis: Der DFB könne bis zu 40 Millionen Euro Sponsorengelder verloren haben. Weil Infront unsauber gearbeitet und sogar einzelne DFB-Mitarbeiter unrechtmäßig beeinflusst haben soll, zum Beispiel mit Luxusuhren. Der größte Verdacht, den Esecon in seinem Bericht nennt, betrifft die Infront-Vertragsverlä
  • 200 Millionen Euro f├╝r Profivereine

    Im großen Corona-Umverteilungsspiel reklamiert auch der kleine Vereinssport seinen Anteil – zurecht. Die Pandemie, so scheint es, hat den Prozess der Viktimisierung in der Gesellschaft beschleunigt. Das Virus schafft Opfer, deren bemitleidenswerter Zustand in erster Linie vom Staat kuriert werden muss. Die Dringlichkeit ist immens, der Handlungsdruck, Geld von oben nach unten zu verteilen, anscheinend auch. Die Bundesregierung fühlt sich nach Jahren des Sparens und der Schwarzen
  • Warum es richtig ist, dass der BVB kein Saisonziel verk├╝ndet

    Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich in meinem Laufblog darüber geschrieben, was ich vom BVB und seinen Spielern erwarte. Fast alles in diesem Text würde ich heute wieder genau so schreiben. Der einzige Unterschied: Damals forderte ich, der BVB müsse Meister werden wollen und das auch offiziell verkünden. Heute sehe ich das anders.Warum? Die kurze Antwort: Weil es ohnehin keinen Zweck hat, Bayern wird eh Meister. Punkt.Die ausführliche Antwort ist etwas komplexer.
  • Zukunftsprognosen ├╝berlebenswichtig

    Trübe Aussichten mit verhaltenem Optimismus. Jede Generation hatte ihre ganz eigenen Vorstellungen, wie sie ihr Leben zu gestalten gedachte, wobei sie sich natürlich danach orientierte, was die „Alten“ so trieben, um ja nicht ins selbe Fahrwasser zu gelangen. Ob die Studentenrevolten der Sechziger Jahre, das Umweltbewußtsein der Siebziger Jahre, um anhand dieser Orientierungen den Sog einer heranwachsenden Jugend zu verdeutlichen, die staunend die Welt beginnt zu begr
  • Superimpfstoff 2021?

    Superimpfstoff 2021?
    Der Hamburger Virologe Jonas Schmidt-Chanasit hat die Hoffnung auf einen Impfstoff, mit dem man im kommenden Jahr zum Alltag wie vor der Pandemie zurückkehren könnte, gedämpft. Man müsse sich von der Vorstellung verabschieden, "dass wir nächstes...
    Read more...
  • Die griechische Blaupause

    Berlin fordert Asylprüfung an den EU-Außengrenzen. Als Modell bietet sich das neue, weithin kritisierte griechische Asylgesetz an. Menschenrechtsorganisationen warnen vor der Modellierung der EU-Asylpolitik nach dem Vorbild des neuen griechischen Asylgesetzes. Das zum 1. Januar in Kraft getretene und im Mai leicht modifizierte Gesetz ermögliche es, über Asylgesuche binnen weniger Tage zu entscheiden und abgelehnte Antragsteller unverzüglich abzuschieben, urteilen der Gr
  • Tod in der Polizeizelle: Aufkl├Ąrung auf sachsen-anhaltisch

    Bericht von Sonderberatern zu mutmaßlichen Morden in Polizeirevier Dessau droht Geheimhaltung. Hans-Jürgen Rose, Mario Bichtemann, Oury Jalloh: Dass Dessauer Polizisten wohl daran beteiligt waren, die drei Männer zwischen 1997 und 2005 ins Jenseits zu befördern, legen Recherchen und Gutachten mehr als nahe. Doch seit 2017 der inzwischen pensionierte Dessauer Oberstaatsanwalt Folker Bittmann erstmals einen Mordverdacht formuliert hat, kehren Justiz und Politik in Sachsen-Anha
  • Bayer leiht sich sechs Milliarden Euro

    Wenige Tage sind vergangen, seit Bayer Tausende Klagen gegen die Tochterfirma Monsanto mit einem milliardenschweren Vergleich beigelegt hat. Nun hat sich der Konzern das nötige Geld geliehen. Bayer habe Anleihen im Wert von sechs Milliarden Euro ausgegeben, teilt das Pharma- und Chemieunternehmen mit. Die Schuldscheine haben unterschiedliche Laufzeiten von vier bis zwölf Jahren. Bayer profitiert dabei von den allgemein niedrigen Zinsen: Die Leverkusener müssen für die neuen A
  • Noch weniger Rechte f├╝r die Sau

    Trotz Fleischskandal, trotz Tierwohldebatten: Der Bundesrat will einer Gesetzesänderung zustimmen, die das elende Leben der Muttersauen weiter verschlechtert. Die Grünen sind auch dabei.
    In Berlin ist an diesem Freitag ganz großes Polittheater zu bewundern. Im Bundestag findet eine zweifellos emotional schwer aufgeladene Generaldebatte um eine Neuausrichtung der Tierhaltung statt. In der Nachbarkammer, im Bundesrat, sollen die Länder indes über die Änderung der Tie
  • Das Virus nimmt keine R├╝cksicht auf gute Regierungen

    Wer weniger testet, hat weniger Infektionen? Politische Geisterfahrer, die so rechnen in der Pandemie, verhöhnen den Verstand. Deutschland hat sich, nach allgemeiner Wahrnehmung, hervorragend geschlagen in der Pandemie - warum also sollte mehr getestet werden? Abstand, Händewaschen und eine Maske tragen, wenn der Abstand nicht gehalten werden kann, das reichte bis hierher und es muss auch weiter reichen, denn einen neuerlichen Lockdown kann sich das Land, das gerade darangeht, Europa z