• Warum wir zu wenig tun

    (Info: Unbehagen. Theorie der überforderten Gesellschaft. Armin Nassehi, C. H. Beck 2021, 384 S., 26 €) Armin Nassehi ergründet die Überforderung westlicher Gesellschaften. Seine Diagnose lässt allerdings viele Fragen offen. Schon nach den ersten Sätzen ist klar, dass Armin Nassehi sich mit seinem neuen Werk "Unbehagen" nicht an ein Laienpublikum wendet. Ohne sozialwissenschaftliches Studium dürfte es schwer sein, den Sätzen des Soziologieprofessors zu fol
  • Geheime Nebengeschäfte: Firma fĂĽr automatische SMS ermöglichte Spionage

    Der Mitgründer eines Schweizer Unternehmens, das Kunden den massenhaften Versand von SMS etwa mit Verifikations-PINs ermöglicht, hat nebenher angeblich die Überwachung von Mobilfunkgeräten ermöglicht. Diese Vorwürfe gegen Ilja Gorelik von der Mitto AG erheben das Bureau of Investigative Journalism und Bloomberg.Goreliks Firma hat Verträge mit Providern in aller Welt, um SMS in großen Mengen und auch in schwer erreichbare Staaten wie etwa Afghanistan und d
  • Der nächste BrĂĽckengau in Deutschlands Autobahnnetz

    Nach der Salzbachtalbrücke in Hessen musste nun die Autobahn-Talbrücke Rahmede für den Verkehr gesperrt werden. Den Brückenexperten müssen die Knie geschlottert haben, als sie auf der Autobahn A 45 die Talbrücke Rahmede genauer inspiziert haben: Bei einem Laserscan des Brückenbauwerkes entdeckten sie starke Verformungen im Überbau und sprachen anschließend von einem sehr labilen Zustand. So labil, dass die Tragsicherheit nicht mehr garantiert werden
  • Kein Pakt mit Militär

    Der Slogan ist ein anderer, die Wut ist die gleiche. Vor drei Jahren prangerten zunächst Studierende im Sudan an: »Wir wollen keinen Laib Brot für zwei Pfund.« Der sich daraufhin im ganzen Land gegen die islamistische Präsidentschaft von Omar Al-Baschir ausweitende Aufstand führte schließlich zur Absetzung des Staatschefs durch die militärische Führung im April 2019. Seither gab es etliche Rückschläge für die unter anderem von der Ko
  • Advertisement

  • Gegenargument zu den 5 von der NATO dekonstruierten russischen Mythen

    Mythos: Russland ist nicht an einem Dialog mit der Nato interessiert. Widerlegung: Russland hat nichts zur Verschlechterung der Beziehungen zur Nato unternommen. Die Schuld für ihren Verfall liegt vollständig auf der Allianz. Gerade von der Nato soll die Initiative zu ihrer Wiederherstellung und Suche nach den Wegen zur Überwindung der entstandenen gespannten Situation ausgehen.2014 wurde auf Initiative der Allianz die praktische zivile und militärische Zusammenarbeit mit Rus
  • Narzissmus in den Machtzentralen?

    Gesellschaft: Die Ausgrenzung von Ungeimpften weist im Ansatz Merkmale totalitärer Tendenzen auf. Eine für alle „verbindliche Impfideologie“, die durch Manipulation und Propaganda der Bevölkerung und deren Mobilisierung gesteuert wird, und die Ausübung von massivem Druck gegen Andersdenkende und -verhaltende sowie die tendenzielle Unterwerfung aller Lebensbereiche unter diese Ideologie gehen tendenziell in diese Richtung.Es ist durchaus möglich, dass solche s
  • Karl und die „starken Frauen”

    Die SPD-Führung hatte die Verkündung ihrer Ministerliste für das kommende Bundeskabinett passenderweise auf den Nikolaustag gelegt. Man tut so, als könnte man die Massen mit einer allgemein erwarteten Gabe ein wenig überraschen, aber selbst das tatsächlich Überraschende schmeckt irgendwie angestaubt und abgestanden.Wir bekommen nun Karl Lauterbach als Bundesgesundheitsminister. Immerhin eine Personalie, mit der wohl niemand, der noch alle Sinne halbwegs beieina
  • Die Macht eines Tyrannen

    Das ist das Zeug zum richtigen Polizeistaat. Die Änderungsanträge, die die Regierung in letzter Minute in das Gesetz über Polizei, Verbrechen, Strafen und Gerichte gezwängt hat, sind ein unverhohlener Versuch, Proteste zu unterdrücken, wie man sie in Russland oder Ägypten erwarten würde. Priti Patel, die Innenministerin, fügte dem Gesetzentwurf 18 zusätzliche Seiten hinzu, nachdem er das Unterhaus passiert hatte und nach der zweiten Lesung im Oberhaus
  • Advertisement

  • Kurznachrichten Libyen – 28.11. bis 06.12.2021

    Noch herrscht die Ruhe vor der Wahl - falls es denn eine geben wird. Bei bewaffneten Überfällen auf ein Wahlbüro in Tripolis und vier Wahlbüros in al-Aziziya wurden Wahlkarten entwendet, in Aziziya über zweitausend. Bisher wurden knapp 2,5 Millionen Wahlkarten an Wähler ausgegeben, davon fast die Hälfte an Frauen. 72 libysche Abgeordnete forderten eine Dringlichkeitssitzung, „um den laufenden Wahlprozess vor Betrugsverdacht, ausländischer Einmischung
  • Die Ukraine, der Westen und Russland

    Die Spannungen zwischen dem Westen und Russland sind auch ohne die aktuellen Truppenaufmärsche beiderseits der ukrainisch-russischen Grenze wieder brandgefährlich. Es reicht nicht, die zugespitzte Situation zu entschärfen. Eine neue Entspannungspolitik ist dringend geboten! Westlichen und ukrainischen Angaben zufolge soll Russland seit ungefähr drei Wochen "Truppen an der ukrainischen Grenze", genannt wurde die russische Stadt Jelnja, zusammenziehen. Die Anzahl der stationier
  • Elf Dinge, die ich als Radfahrerin nicht mehr hören kann

    Die Debatte über den automobilen Straßenverkehr als Gegenmodell zur Fahrradmobilität wird von vielen Scheinargumenten bestimmt. Zeit für einen Faktencheck: Bestimmte Themen – Klimawandel, Gleichberechtigung, Rassismus, etc. – bringen die Gemüter in Wallung und sorgen für mediale Empörung. Nichts jedoch lässt Menschen schneller ausfällig werden als die Fahrrad-Auto-Debatte. "Jeder siebte Mensch, der 2019 im Straßenverkehr ums Leben k
  • Mit Wasserstoff an die Börse

    Die Leipziger Energiebörse EEX will Transparenz im Wasserstoffmarkt schaffen. Wie eine Sprecherin bestätigte, soll im kommenden Jahr ein Wasserstoff-Index aufgelegt werden. Er soll die Preise spiegeln, die Marktteilnehmer bilateral beim Verkauf des Energieträgers im Großhandel vereinbaren. Langfristig dürfte an der EEX auch ein Börsenhandel mit Wasserstoff etabliert werden. Transparente Handelsmärkte seien „Schlüsselinstrumente für eine erfolgr
  • Mit geleaktem Impfzwang-Gesetz will Regierung die Menschen endgĂĽltig spalten

    Regierungstreue Medien erhielten in den letzten Stunden des 5. Dezember einen neuen Entwurf des Impfzwang-Gesetzes der ÖVP-grünen Bundesregierung. Zusätzlich unterstützt wird diese vorsätzlich systematische Vergewaltigung der österreichischen Bürger von den Sozialisten und den Neos. Vorweg, die “Corona-Pandemie” ist auch ein Kampf der Bedeutungshoheit und der Worte. Es geht nicht um “Impfpflicht” und auch nicht um einen “Stich&rdqu
  • Anfechtung einzelner Ergebnisse der Regionalwahlen in Venezuela

    Nach den Regionalwahlen vom 21. November gibt es Anfechtungen der Wahlergebnisse in den Bundesstaaten Barinas und Zulia. Im Fall Barinas geht es um das Gouverneursamt, für das eine knappe Stimmenmehrheit zugunsten des MUD-Politikers Freddy Superlano vorhanden sein soll. In der Gemeinde Jesús María Semprun im Bundesstaat Zulia wurden auch die Wahlergebnisse angefochten und die Kommunistische Partei (PCV) hat einen förmlichen Antrag an die Wahlbehörden (CNE) gestellt,
  • Ampel, Recht und Freiheit

    Im Koalitionsvertrag der künftigen Regierung deutet sich ein Wandel in der Kriminalpolitik an. Die letzten 30 Jahre der Kriminalpolitik waren durch einen fast ungebremsten Trend zu verschärfter Punitivität geprägt: Auf gesellschaftliche Probleme wurde durch die herrschende Politik zuerst mit dem Ruf nach neuen Straftatbeständen und härteren Strafen reagiert. Die Produktion von »Schaufenstergesetzen«, die Drohung mit Strafe ohne Maß und Ziel hatten
  • USA: Sind die Democrats zu moderat?

    Es ist der parteiinterne Kampf, der die Democrats aktuell in den Abgrund zieht, weil einige wenige radikale Abgeordnete die Agenda mit unglaublich unpopulären Positionen bestimmen. Aber anders als beim #DefundThePolice-Beinahedesaster 2020 sind es dieses Mal die sogenannten „Moderaten“, die den ganzen Laden in den Abgrund ziehen. Die „Zentristen“ oder „Moderaten“ sind genau gegen die populären Maßnahmen und stopfen die unpopulären in das S
  • Katholische Kirche: Erzbistum zahlt 2,8 Millionen Euro fĂĽr Anwälte

    Das Erzbistum Köln hat in den vergangenen drei Jahren rund 2,8 Millionen Euro für Gutachter, Medienanwälte und Kommunikationsberater ausgegeben. An Betroffene sexuellen Missbrauchs zahlte das Erzbistum dagegen nur 1,5 Millionen Euro - es ist die Gesamtsumme seit 2010. Am Wochenende hatte das Erzbistum die Zahlen veröffentlicht. Zuerst wurde der Kirchensteuer- und Wirtschaftsrat informiert, danach auch die Öffentlichkeit. Derzeit wird das Erzbistum von Weihbischof Rolf St
  • Zum Tod von John Miles: Kleine, groĂźe Oper

    John Miles ist tot, der Mann, der mit "Music" einen so übergroßen Hit geschrieben, gesungen und (bis auf Rhythmus und Orchester) auch gespielt hatte, dass er sein gesamtes Leben und Werk überschattete. Wer hat das Lied nicht sofort im Ohr: "Music was my first looove, and it will be my laaast"? Die Ohrwurmqualitäten der ersten Strophe täuschen darüber hinweg, dass der Song eine knapp sechsminütige Mini-Oper mit gefühlt drei Dutzend Tempi- und Harmoniewechs
  • Neues Album von Lana Del Rey: Frisch verliebt in sich selbst

    Jetzt haucht sie wieder und Trennungsschmerz gibt es ebenfalls. In einigen Songs überrascht das neue Album von Lana Del Rey aber auch. Lana Del Rey kann sich damit brüsten, während der Pandemie sehr kreativ geworden zu sein. Erst im März erschien das Album „Chemtrails over the Country Club“ der US-Künstlerin. Der nächste Streich heißt „Blue Banisters“ und ist ihr inzwischen achtes Langwerk. Erneut gleitet die Singer/Songwriterin auf fol
  • Najat El Hachmis Roman "Eine fremde Tochter“: Unbändiger Freiheitswille

    (Info: Najat El Hachmi: "Eine fremde Tochter“, aus dem Katalanischen von Michael Ebmeyer, Orlanda Verlag, Berlin 2020, 225 Seiten) Die katalanisch-marokkanische Autorin Najat El Hachmi beschreibt in ihrem neuen Roman den schwierigen Spagat einer jungen Migrantin zwischen ihrem Freiheitswillen und den Anforderungen von Tradition und Familie. Ungewöhnlich offen und in sinnlicher Sprache schildert El Hachmi die zeitlosen Konflikte junger Menschen auf ihrem Weg zur Selbstbestimmung. Die n
  • Tage der Trennung

    Nach fünf Jahren Pause gibt es mit »Love is the New Black« ein neues Album des Soulsängers Anthony Hamilton. Bevor sich der Trauerzug für George Floyd in der Fountain of Praise Church in Houston am 9. Juni vergangenen Jahres in Bewegung setzt, hebt der 2005 verstorbene Sänger Luther Vandross zum tröstenden Mantra an: »It’s alright, it’s alright«, singt er vom Band, woraufhin sich die Sargträger langsam und wiegenden Schritts in Ri
  • Kinofilm „Aksel“: Wie man lernt, wieder aufzustehen

    Der Kinostreifen „Aksel“ zeigt die absolut filmreife Karriere des norwegischen Skirennfahrers Aksel Lund Svindal. Was ihm auch widerfuhr, dieser Sportler machte weiter. Es ist dunkel, es schneit, Oslo im Januar 2017. Kein Ort zum Wohlfühlen, und die wacklige Kamera, die dem Protagonisten folgt, verbreitet eine angespannte Atmosphäre. Ein Mann auf dem Weg ins Krankenhaus zu einer Knieoperation. „Bist du bereit?“, fragt der Arzt. Ist er – wie immer in seiner
  • „Die Wildente“ am Thalia Theater: Prekäres FamilienglĂĽck

    Regisseur Thorleifur Örn Arnarsson inszeniert Henrik Ibsens „Die Wildente“ am Hamburger Thalia Theater als Kammerspiel mit beeindruckender Intensität. Um sich dieses Lebensambiente schön zu reden, ist schon reichlich Verdrängungsenergie notwendig. Auch wenn alles auf den ersten Blick nach Wohlleben aussieht: kleiner Pool unter Palmen, dazu ein Drei-Meter-Sprungturm, Kühlschrank mit Bier, Klavier mit Musiker, flackernde Kerzen und Porzellanraubkatzen. Aber die
  • Hauptsache geschĂĽtzt! Nur vor was?

    „Hauptsache, man ist geschützt!“, sagt eine sehr magere und zerbrechlich wirkende alte Frau mit Hörgerät zu einer anderen, wesentlich dickeren und kleineren alten Frau ohne Hörgerät. Die Magere stellt zuerst die Frage: „Wie geht’s denn?“. „Na ja, ein bisschen langweilig!“, meint die Korpulentere. Worauf die magere alte Frau mit Hörgerät, ich muss es noch mal sagen, „Hauptsache, man ist geschützt!“ erwid
  • Brandenburger Verfassungsschutz fĂĽrchtet Eskalation bei Impfpflicht

    Brandenburger Verfassungsschutz fĂĽrchtet Eskalation bei Impfpflicht
    Der Leiter des brandenburgischen Verfassungsschutzes, Jörg Müller, befürchtet eine Eskalation der Corona-Proteste, sollte eine allgemeine Impfpflicht eingeführt werden. Das sagte er dem RBB. "Wenn die Impfquote steigt, bleiben die radikalisierten...
    Read more...
  • Neuer Kurs fĂĽr die deutsche Marine

    Die deutsche Marine arbeitet am Aufbau eines neuen, Forschung und Lehre verbindenden Zentrums für maritime Kriegsführung (Maritime Warfare Centre, MWC). Hintergrund ist die grundlegende Verschiebung in der NATO-Strategie von der Aufstandsbekämpfung in aller Welt hin zur Konfrontation mit Russland und China, die auch die Bundeswehr und ihre Teilstreitkräfte zwingt, sich umfassend auf Großmachtkonflikte auszurichten. Der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Kay-Achim Sch&ou
  • Rechte europäische Parteien wollen eine andere EU

    Mit einem Kranz ehrte Marine Le Pen am Wochenende die Aufständischen des jüdischen Ghettos an dem bekannten haushohen Denkmal in Warschau. Ein Bild, das vielleicht nicht um die Welt ging, jedoch in Frankreich sowie in Europa zirkulieren sollte – die Vorsitzende der rechtsradikalen französischen Partei „Rassemblement National“ (RN) ist bemüht, sich von der antisemitischen Geschichte ihrer Partei zu lösen, die noch 2018 „Front National“ hie&sz
  • Argentinien: Anklageerhebung und Ausreiseverbot gegen Ex-Präsident Macri

    Bundesrichter Martin Bava hat in Argentinien gegen Ex-Präsident Mauricio Macri Anklage und ein Ausreiseverbot erhoben sowie die Blockade von über 100 Millionen Pesos (rund eine Million US-Dollar) angeordnet. Hintergrund ist das Verfahren um vermutlich illegale Spionage gegen die Angehörigen der Besatzung des 2017 gesunkenen U-Boots ARA San Juan.Der Anklage gingen wochenlange Verzögerungsmanöver von den Anwälten Macris voraus. Dieser hatte erst bei der vierten Auffor
  • Corona und HIV: ein verheerendes Zusammentreffen

    Seit 1988 findet jedes Jahr Anfang Dezember der Welt-Aids-Tag statt. Er setzt sich für die Rechte der HIV-positiven Menschen weltweit ein und ruft zu einem Miteinander ohne Vorurteile und Ausgrenzung auf. Außerdem soll dieser Tag an die Menschen erinnern, die an den Folgen von HIV und Aids verstorben sind.Bei der HIV-Erkrankung handelt es sich um eine chronische Infektion mit dem HI-Virus, die zu einem langsam fortschreitenden Immundefekt führt, denn Immunzellen werden neben Nerv
  • Warum ich keinen CDU-Vorsitzenden wähle

    Was fehlt in der öffentlichen Berichterstattung? Richtig. Die CDU. Die Haltungsmedien laufen jetzt mit fliegenden Fahnen hinter den Ampelparteien her. Die CDU interessiert nicht mehr. Am Tag des Großen Zapfenstreichs wurde über Merkel berichtet, als wäre sie eine überparteiliche Konsensfigur. Die düstere bis gruselige Atmosphäre im Bendler-Blog war, obwohl unbeabsichtigt, charakteristisch für die endlosen Merkel-Jahre. In den sozialen Medien hagelte es an