• "The Beatles: Get Back": Popsekunden f√ľr die Ewigkeit

    (Info: Die drei Folgen von "Get Back" laufen auf Disney+.) Peter Jackson hat das letzte Wort in Sachen Beatles. Mit einer wilden Acht-Stunden-Doku widerlegt der Regisseur die ärgerlichsten Mythen über das Ende der Band. "In 50 Jahren werden die Leute darüber lachen", sagt Paul McCartney zu Beginn der zweiten Folge von Get Back: "Die Beatles haben sich aufgelöst, weil Yoko Ono im Studio auf einem Gitarrenverstärker herumsaß." Der pseudoprophetische Witz markiert ein
  • RKI-Chef: Sinkende Inzidenz wom√∂glich nur wegen fehlender Erfassung

    RKI-Chef: Sinkende Inzidenz womöglich nur wegen fehlender Erfassung
    Das Robert-Koch-Institut (RKI) sieht trotz zuletzt stagnierender und teilweise sogar sinkender Corona-Fallzahlen keinen Grund für Entwarnung. "Es ist also viel zu früh, um hier eine Trendumkehr auszulesen, geschweige denn auf schärfere Maßnahmen...
    Read more...
  • China-Afrika-Gipfel: Wachsende Partnerschaft

    China und die Staaten des afrikanischen Kontinents werden ihre Beziehungen auf allen Ebenen weiter ausbauen: Das ist das zentrale Ergebnis des achten »Forum on China-Africa Cooperation« (FOCAC), das am Dienstag in Senegals Hauptstadt Dakar zu Ende ging. Die Teilnehmer des Treffens – die Volksrepublik und alle Staaten Afrikas bis auf Eswatini, das noch diplomatische Beziehungen zu Taiwan unterhält – einigten sich auf eine weiterhin intensive Kooperation im Kampf gegen
  • Mehrere EU-Staaten dr√§ngen auf neue EU-weite Vorratsdatenspeicherung

    Die Rückkehr einer gesetzlichen Vorgabe zur Vorratsdatenspeicherung bleibt ein umstrittenes Thema in der EU. Die britische Bürgerrechtsorganisation Statewatch hat jetzt die Positionen von sieben Mitgliedsstaaten dazu veröffentlicht, darunter auch die von Deutschland. Die Mehrheit davon ist demnach für eine neue gesetzliche Pflicht in der gesamten Gemeinschaft für Telekommunikationsfirmen, Verbindungs- und Standortdaten wieder umfassend und nur mehr oder weniger gezielt z
  • Advertisement

  • Angela Merkel: Wir werden sie niemals vergessen k√∂nnen

    Immer war sie da, immer am selben Tag, immer zur selben Zeit, zur selben Stunde. Ehe ein Jahr richtig begann, tauchte Angela Merkel auf, vor wechselnden Hintergründen, die die jeweils wechselnde Bedeutung Deutschlands und Europas betonten. Mit wechselnden Reden voller Zuspruch, Mahnung und Ermutigung. Nie sagte sie dasselbe, aber immer irgendwie das Gleiche. Keine der Neujahrsansprachen der Kanzlerin wurde doppelt gesendet, und doch hatten alle immer schon alles gehört, ehe das erste W
  • Trotz Kipping auf der Kippe: "Rot-Rot-Gr√ľn" in Berlin

    Am 21. Dezember soll das Berliner Abgeordnetenhaus Franziska Giffey zur neuen Regierenden Bürgermeisterin wählen. Auch die Mitglieder des neuen Senats werden dann ernannt. So sieht es jedenfalls der Zeitplan von SPD, Grünen und Linken vor, die am Montag ihren Koalitionsvertrag präsentiert hatten.Während die Absegnung der Vereinbarung durch die zuständigen Parteigremien von SPD und Grünen als reiche Formsache gilt, tut sich die Linke etwas schwerer. Sie hat heut
  • Politisch Verfolgter des Tages: Mauricio Macri

    Ein Zeichen von Kränkung? Von einer Journalistin in Chile darauf angesprochen, nun offiziell angeklagt zu sein, reagierte Argentiniens Expräsident Mauricio Macri zumindest unseriös. Fast schon schnippisch: »Das glaubst du ja wohl selbst nicht!« – und rein ins Auto, Türe zugeschlagen. Soviel Arroganz gegenüber dem gemeinen Volk kann sich der Henker der argentinischen Armen dann doch noch leisten. Oder vielleicht doch nicht?Zumindest ist es das erste mehr
  • Schon mal √ľberlegt, wie das gehen soll mit der Impfpflicht?

    Die Forderungen werden immer radikaler, die Beschimpfungen immer aggressiver, die Maßnahmen immer noch rücksichtsloser: Impfpflicht total – aber schon mal überlegt, was das bedeutet? Es blieb dem früheren Bundespräsidenten Joachim Gauck vorbehalten, die Zuspitzung auf die Spitze zu treiben: „Ungeimpfte” sind einfach nur „Bekloppte“. Auch als Geimpfter schluckt man So schmal ist also die Grenze zwischen Klugheit und Dummheit. Und wenn mein I
  • Advertisement

  • 16 Jahre Angela Merkel ‚Äď 16 Jahre Anbiederung an Erdogan

    Es sitzen mit Sicherheit derzeit viele Journalisten an ihren Schreibtischen und verfassen Rückblicke zu der 16-jährigen Amtszeit der scheidenden Bundeskanzlerin Angela Merkel. Was waren ihre Erfolge? Durch welche Krisen hat sie die Bundesrepublik geführt? Wie hat ihre Politik Deutschland und Europa geprägt? Es dürften Fragen wie diese sein, die in den kommenden Tagen und Wochen in den verschiedenen Medienformaten behandelt werden. Viele werden lobende Worte für ihre
  • Ampel: Stille Macht

    SPD, Grüne und FDP pochen auf „Vertrauen“. Die Öffentlichkeit lassen sie außen vor. Wer von diesem neuen Stil profitieren wird, ist bereits jetzt erkennbar. Selten haben sich neue Bundesregierungen mit Erzählungen eingeführt, die den Abschied vom Status quo und die Veränderung zum Besseren versprachen. Alle CDU-geführten Regierungen hielten es für unnötig. Konrad Adenauer gewann Wahlkämpfe, indem er „Keine Experimente!“ p
  • Die Impfpflicht ist Ausdruck einer kollektivistischen Ethik

    Die Corona-Krise zeigt den Konflikt zwischen zwei unterschiedlichen ethischen Positionen, zwischen den Anhängern einer kollektivistischen Ethik und einer individualistischen Ethik. Die kollektivistische Ethik sieht den Einzelnen in der Pflicht, seine persönlichen Interessen und Bedürfnisse den Zielen des Kollektivs unterzuordnen. Daraus resultiert auch die Bereitschaft, den Einzelnen zum Impfen zu zwingen, wenn das aufgrund der medizinischen Indikatoren geboten erscheint. Das koll
  • Deutsche Kolumbien-Politik: Doppelte Standards in Reinform

    Trotz gravierender Menschenrechtsverletzungen setzt die Bundesregierung auf eine Ausweitung der Militärkooperation mit Kolumbien. Vor fünf Jahren unterzeichneten die Regierung Kolumbiens und die Farc-Guerrilla das historische Friedensabkommen. Damit sollte der Jahrzehnte währende Konflikt überwunden werden, der Hunderttausende Menschenleben gekostet und mehrere Millionen Vertriebene produziert hat. Um die 100.000 Menschen gelten bis heute als verschwunden. Trotz einiger Forts
  • Peng Shuai: Die olympische Gefangene

    Das IOC versprich im Fall Peng Shuai nur "stille Diplomatie". Hauptsache Ruhe vor Olympia, soll das wohl heißen. Aber wer schützt die Athletin, sobald die Peking-Spiele vorbei sind? Ist es ein Problem, wenn ein stolzes Olympia-Land wie nun China eine Sportlerin überwacht und/oder wegsperrt, die den schönen Schein zu trüben droht? Nicht wirklich. Jedenfalls nicht für das Internationale Olympische Komitee (IOC), dessen dringlichste Fürsorge in Wahrheit noch nie
  • W√§scht die Formel 1 Saudi-Arabien rein?

    Die Formel 1 steht schon wieder vor einer Premiere: Nach dem Rennen in Katar, steht nun das in Saudi-Arabien an. Die Kritik daran ist noch größer als vor zwei Wochen. Der Formel 1 wird vorgeworfen, sich am Sportswashing zu beteiligen. Das Land hält dagegen.Das erste Formel-1-Rennen in Saudi-Arabien wurde sogar zur Story für die "Washington Post". "Singe nicht für die Mörder meines geliebten Jamal", flehte Hatice Cengiz, die Verlobte des 2018 umgebrachten Journalist
  • Showdown beim Machtkampf im DOSB

    Christa Thiel soll am Samstag dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zum Neuanfang verhelfen. Die Juristin, frühere Präsidentin des Deutschen Schwimm-Verbandes, bestätigte der F.A.Z. auf Anfrage, die Versammlungsleitung zur Neuwahl des DOSB-Präsidiums übernommen zu haben. Christa Thiel war seinerzeit überzeugt worden, von einer Kandidatur zur Nachfolgerin des damaligen DOSB-Präsidenten Thomas Bach zurückzutreten, weil Alfons Hörmann die Mehrheit d
  • ¬ĽDer DOSB ist f√ľr alle da¬ę

    Über die Hörmann-Nachfolge beim Olympischen Sportbund und das schwierige Verhältnis zwischen Spitzen- und Breitensport. Ein Gespräch mit Jörg Ammon: Die Charta des Internationalen Olympischen Komitees schrieb bei Gründung des Deutschen Olympischen Sportbundes 2006 vor, der neue Dachverband könne nur anerkannt werden, wenn die Spitzenverbände in dessen Vollversammlung die Mehrheit innehätten – müssen sie deswegen auch zwingend den DOSB-Pr&au
  • Die krassen Gegens√§tze in Europas Fu√üball

    Weiter volle Stadien in der englischen Premier League, null Zuschauer in den Niederlanden und in Österreich: Entsprechend der derzeitigen Inzidenz-Zahlen in der Corona-Pandemie gibt es in Europas Fußball-Ligen riesige Unterschiede im Umgang mit den Zuschauer-Beschränkungen. FAZ.NET fasst die jeweilige Situation zusammen:England: Hier darf weiter vor vollen Zuschauerrängen gespielt werden. Nach den Regeln der Premier League müssen Stadionbesucher aber einen Impf- oder Ge
  • WTA-Revolution stellt IOC deutlich blo√ü

    Die Spielerinnen-Organisation WTA macht Ernst: Alle geplanten Tennisturniere in China sind abgesagt. Das ist nicht weniger als eine Revolution. Keine andere Sportorganisation stellt die Athleten mit dieser Deutlichkeit über den Profit. Keine andere Sportorganisation stellt sich der gesellschaftlichen Verantwortung, nimmt Missstände so ernst. Der Vorsitzende, Steve Simon, sagte der Nachrichtenagentur AP: "Das ist ein organisatorischer Versuch, der wirklich etwas anspricht, bei dem es da
  • MeToo auf Chinesisch

    China reagiert empört auf die Absage von Tenniswettkämpfen durch die WTA. Die Ankündigung der Frauentennis-Organisation WTA, sämtliche Turniere in China zu streichen, hat in dem Land regelrechte Schockwellen ausgelöst. Dies ließ sich vor allem an der bemerkenswerten Stille ablesen, die vorübergehend unter Chinas Staatsmedien und Diplomaten herrschte. Normalerweise reagieren diese bei jeder Kritik umgehend mit verbalen Gegenangriffen. Doch dieses Mal musste das
  • Geisterspiele in der Bundesliga: Tabellenf√ľhrung in Symbolpolitik

    Die Politik will wieder leere Stadien in der Bundesliga. Kommt es so, wäre das unverhältnismäßig. Doch auch Vereine könnten mehr tun, um die Pandemie zu bekämpfen. Nicht nur die Inzidenzen stiegen bis zuletzt steil, auch die Lernkurve bei manchen Politikern ist nach mehr als 20 Monaten Pandemie noch immer im exponentiellen Wachstum. Hendrik Wüst, Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident, sagte vor einer Woche, 50.000 Zuschauende im Kölner Stadion seien
  • Der Putsch von oben

    Einschnürung der freiheitlichen Grundrechte bis zur Unkenntlichkeit, totale Bevormundung des freien Souveräns der Demokratie, großflächige Regierungspropaganda zur Bewusstseins-Manipulation, selbstverständliche Herrschaft der Lüge und Täuschung, Verleumdung und Verfolgung kritischer Wissenschaftler und Bürger, Eingriffe in die körperliche Unversehrtheit unter dem Vorwand ihres Schutzes, Ausgrenzung und Diskriminierung einer Minderheit – das sin
  • When will life return to normal after the pandemic?

    No one can ever know for sure when life will return to normal after a particular event, not least because what’s normal keeps on changing, even in normal times. Nevertheless, it’s a question we can’t help pondering – particularly when new COVID developments, such as the emergence of the omicron variant, keep on shifting the pandemic’s goalposts.It’s a question that Britain’s Office for National Statistics (ONS) has been pondering too. On March 27 2020, t
  • ‚ÄěStriketober‚Äú in den USA: Darum gehen US-Besch√§ftigte auf die Stra√üe

    Angesichts einiger sichtbarer Streiks wurde der Oktober 2021 in den USA von den Medien zum „Striketober“ erklärt. Immerhin fehlt das Adjektiv „great“, das im amerikanischen Diskurs sehr schnell dazugehört. Das kommt aber vielleicht noch, denn es tut sich in der Tat etwas auf dem US-Arbeitsmarkt. Zwar kann man nicht wirklich von einer Streikwelle sprechen, weil die Streikquote zuvor sehr niedrig war. Der Anstieg ist also nur relativ und in absoluten Zahlen gab es
  • Ist das System Kurz wirklich am Ende?

    Reaktionen auf den Rücktritt von Sebastian Kurz, dem auch Alexander Schallenberg und Gernot Blümel folgten, beinhalten meist, bei anderen Machtgeilheit wahrzunehmen. Dafür würde aber in der Regel ein Blick in den Spiegel genügen, da Statements nicht wirklich beim Verständnis der politischen Vorgänge helfen. Die Rede von Sebastian Kurz ist unten eingebunden; seine Ansage löste dann eine Kettenreaktion aus. Bemerkenswert war dabei, dass „die Pandemie&l
  • Gr√ľne Basisgruppe ruft zur Ablehnung des Koalitionsvertrags auf

    Wenige Tage vor dem Ende der Urabstimmung über den Koalitionsvertrag mit SPD und FDP auf Bundesebene plädiert die Parteilinke der Grünen für Nachverhandlungen. In einem Aufruf mit dem Titel "Mehr grün wagen", der am heutigen Freitag veröffentlicht werden soll, rufen die Initiatoren die rund 125.000 Mitglieder zur Ablehnung des Regierungsvertrages auf."Stimmt nicht zu bei der Urabstimmung", heißt es in dem Aufruf der innerparteilichen Gruppierung Unabhängi
  • Warum Deutschlands neue Regierungskoalition eine gro√üe Bedrohung f√ľr die EU ist

    Olaf Scholz, der in Kürze sein Amt als Bundeskanzler antritt, wird eine "Ampelkoalition" anführen, bestehend aus seiner eigenen Partei SPD, den Grünen und den Freien Demokraten. Die Spitzenpositionen werden dabei auf die jeweiligen Parteichefs verteilt. Die drei mächtigsten Posten gehen: an den SPD-Chef Scholz als Kanzler;an Christian Lindner als Finanzminister; und an die Co-Vorsitzende der Grünen, Annalena Baerbock, die Außenministerin wird. Die Grundlage der Koa
  • EU will Zugriff auf anonymes Krypto-Geld erschweren

    Die Europäische Union soll bald Kryptobörsen zum Sammeln von Informationen über ihre Kundschaft verpflichten, geht es nach den EU-Ländern. Damit soll die Nachvollziehbarkeit von Krypto-Geld sichergestellt werden, heißt es in einem gestern verabschiedeten Verhandlungsmandat des Rates. Die Bestimmungen dürften den Gebrauch anonymer Wallets erheblich erschweren.Im Sommer hatte die EU-Kommission ein Gesetzespaket gegen Finanzkriminalität vorgelegt. Ziel ist es, im
  • NATO zum Afghanistan-Krieg: Kanal noch nicht voll

    Die NATO habe eine erste Analyse ihres Debakels in Afghanistan abgeschlossen, berichtete dpa am Donnerstag abend. Die Außenminister des Paktes verständigten sich demnach in der lettischen Hauptstadt Riga am Mittwoch auf Empfehlungen, die Fähigkeiten zur Durchführung großer und kurzfristiger Evakuierungseinsätze zu stärken. Zudem werde – kein Witz – »angeregt«, sich künftig »erreichbare Ziele« zu setzen. Dazu sollen auc
  • Sollte DIE LINKE in Berlin regieren?

    Katalin Gennburg von der Linkspartei wurde erneut direkt ins Abgeordnetenhaus gewählt und ist Sprecherin für Stadtentwicklung. Sie meint: Ihre Partei sollte den rot-grün-roten Koalitionsvertrag ablehnen. DIE LINKE ist nach der Bundestagswahl auf 4,9 Prozent gefallen, bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin war das Ergebnis nicht ganz so dramatisch. Aber auch hier verlor die Partei zwei Prozentpunkte und landete bei 14 Prozent. Bei der Neuauflage der rot-grün-roten Regieru
  • Hat ukrainisches Milit√§r auf Migranten geschossen?

    Es zirkuliert ein Video, das das nahelegt, die Grenzschutzbehörde bezeichnet es als Fälschung, es könnte aber eine der derzeit stattfindenden Übungen im Rahmen der Sonderoperation „Polissya“ zeigen, was es aber auch nicht besser macht.Die ukrainische Regierung befürchtet, dass Weißrussland Migranten und Geflüchtete auch Richtungs Ukraine lenken könnte, wo man ebenso wenig bereit ist wie in Polen oder den baltischen Ländern, diese aufzuneh