• Niet chemie, maar kever besmeurt auto's

    Door ANP - 30 November 2016 GELEEN (ANP) - Niet de chemische industrie op naburig industrieterrein Chemelot, maar een Aziatisch kevertje heeft afgelopen zomer mysterieuze spikkels op auto's in Geleen veroorzaakt. Bewoners van 120 woningen in de wijk Lindenheuvel wezen onmiddellijk naar buur Chemelot. Maar het industrieterrein ontkende, na eigen onderzoek. Uit het Chemelot-onderzoek bleek dat er olijfachtige stoffen in de spikkels zaten. Die zitten ook in de platanen in de wijk.
  • Wacker verstärkt Präsenz in Japan

    Die Wacker Chemie AG verstärkt ihre Präsenz in Japan und eröffnet eine neue Niederlassung des unternehmenseigenen Schulungszentrums WACKER ACADEMY in Tsukuba nahe Tokio. Der Schwerpunkt der Einrichtung liegt auf der Weiterbildung zu Siliconprodukten, die in der Automobil-, Elektronik-, Abdichtungs- ...
  • Transparente Keramik

    Forscher haben bei DESY ein superhartes Fenster aus einer weit verbreiteten Industriekeramik hergestellt. Es ist das erste durchsichtige Werkstück aus Siliziumnitrid, wie das japanisch-deutsche Team im Fachblatt „Scientific Reports“ berichtet. Fenster aus diesem sogenannten kubischen Siliziumnitrid ...
  • Bakterien produzieren Bio-Kunststoffe und Zwischenprodukte

    Im Juli 2015 richtete das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz den Projektverbund „Ressourcenschonende Biotechnologie in Bayern – BayBiotech“ ein. Ziel ist es, durch anwendungsbezogene Forschungsvorhaben im Bereich der Biotechnologie einen Beitrag zur Ressourcenschonung zu l...
  • Advertentie

  • Neubau des Lehrtechnikums im Chemiepark GENDORF

    Größer, flexibler, moderner – die Planungen zum neuen Lehrtechnikum im Chemiepark GENDORF laufen bereits auf Hochtouren. Um auch in Zukunft die Ausbildung von Chemikanten im Chemiepark sicherzustellen, kündigte Standortbetreiber InfraServ Gendorf eine Erweiterung und Modernisierung durch einen Neuba...
  • Chemicaliënbedrijf Stahl koopt divisie BASF

    Chemicaliënbedrijf Stahl heeft een overeenkomst getekend met BASF voor de overname van de divisie leerchemie van de Duitse chemiereus. Volgens topman Huub van Beijeren van het in Waalwijk gevestigde Stahl is de overname belangrijk gelet op onder meer duurzaamheid en innovatie. ,,Alleen wanneer je een bepaalde schaalgrootte hebt kun je in de industrie het verschil maken', verduidelijk Van Beijeren. Hij verwacht ook de nodige synergievoordelen met de overname te behalen.