• Ein besonderes Verhältnis: Deutschland, Myanmars Militärs und die Rohingya

    Die brutalen Operationen der Streitkräfte Myanmars gegen die Minderheit der Rohingya verkomplizieren die geostrategisch motivierten Bestrebungen Berlins zur engeren Anbindung des Landes an die Bundesrepublik. Die Bundesregierung hat jüngst Anstalten gemacht, die deutsch-myanmarischen Militärbeziehungen, die bis Ende der 1980er Jahre eine bedeutende Rolle spielten, wieder aufzunehmen; so ist zum Beispiel die Ausbildung myanmarischer Offiziere durch die Bundeswehr im Gespräch.
  • Mein erster Gastauftritt im Podcast ĂĽber Digitale Transformation im Sport

    Ob die Digitalisierung für Deinen Lieblingsclub eine Chance oder ein Risiko ist, hängt ganz von der Unternehmenskultur ab. Hier erfährst Du, was Dein Club bzw. Unternehmen im Sport von Konzernen im Hinblick auf die Digitale Transformation lernen kann - inklusive Podcast!
  • Baku-Connection: CDU-Abgeordnete bekam dubiose Gelder aus Aserbaidschan

    Die Affäre um dubiose Geldströme aus dem autoritär regierten Aserbaidschan weitet sich aus. Neu im Fokus steht die CDU-Abgeordnete Karin Strenz, die erneut für den Bundestag kandidiert. Gestern berichteten Süddeutsche Zeitung und Report Mainz, dass sie Gelder von einer Firma erhielt, die offenbar bezahlte Lobbyarbeit für das umstrittene Regime in Aserbaidschan leistete. Außerdem gründete sie selbst eine Firma, deren Geschäftszweck nach Lobbyarbeit kl
  • Das ganze Elend der deutschen Politik in einem Bild

    Das SPD-Plakat einer Frau im Blaumann soll auf vermeintliche Gerechtigkeitslücken in der Bezahlung von Mann und Frau zu verweisen. Es ist so verquer, dass es wehtut. Das ganze Elend der deutschen Politik in einem Bild. Statt die Kanzlerin wegen der aufgehenden sozialen Schere, des Vertrauensverlusts und, äh, Rechtsradikalrucks in Europa, des endlosen Dieselskandals oder der planlosen Energiepolitik zu attackieren, statt sie und uns mit einer Aussage, nicht weiter zu koalieren, in die R
  • Advertisement

  • Orbán: Die EU braucht Ungarn als Nichteinwanderungsland

    Nach dem verlorenen EuGH-Urteil zur Umverteilung der Flüchtlinge probt der ungarische Regierungschef den Machtkampf mit der EU. Vor knapp zwei Wochen entschieden die Richter des Europäischen Gerichtshofs gegen die Klage Ungarns und der Slowakei gegen den EU-Beschluss zur Umverteilung von Flüchtlingen. Der EU-Beschluss sei rechtens, urteilten die Richter zu den Klagen C-643/15 und C-647/15. Die genaue Urteilsbegründung zu diesen Rechtssachen ist auf der Seite des Gerichts noch
  • Rohingya – Die Scheinheiligkeit westlicher Empörungsdramaturgie

    Regierungen, Mainstream-Medien aller islamischen und westlichen Staaten und Al-Kaida sind sich wieder einmal völlig einig: Die buddhistische Regierung in Myanmar ist einzig und allein am aktuellen Konflikt mit den muslimischen Rohingya schuld. Sie werfen dem Militär der Zentralregierung vor, mit unverhältnismäßiger Härte gegen die muslimische Minderheit in der Provinz Rakhine vorzugehen.
  • Ihr verbringt mehr Zeit mit den Toten als mit den Lebenden

    Die Deutschen sind erst abweisend, aber dann erstaunlich großherzig, beobachtet unsere afghanische Autorin. Am meisten aber überrascht sie hier der Umgang mit dem Tod. Die Deutschen sind demokratisch, gesetzestreu und diszipliniert. So sehe ich das. Gleichzeitig sind sie gelassen, abweisend, hilfsbereit und pünktlich.Wenn man beschreiben will, welche Werte den Menschen in einem Land wichtig sind, dann sollte man in diesem Land leben. Ich komme aus Afghanistan und bin seit fü
  • Diesel-Verteu­felung: Krieg gegen das eigene Volk

    Deutschlands politische und mediale Eliten blasen zum Krieg gegen das angeblich klima- und gesundheitsgefährdende Automobil. Da man damit nahezu das ganze Volk trifft, von den knapp 1 Mio. Beschäftigten der Branche über zahllose Mitarbeiter bei Zulieferern und Werkstätten bis zu den rund 45 Mio. Autobesitzern, greift man zur Salamitaktik. Deshalb wird zurzeit der Diesel-PKW als angeblich gesundheitsschädlicher Schmutzfink in die Ecke gestellt.
  • Advertisement

  • Mein Summer of Love

    Warum gelang es den Hippies mit «All you need is love» nicht, die Welt nachhaltig zu verändern? Eine Betrachtung durch die musikalische Brille zu fünfzig Jahren «Sommer der Liebe». Nachdem in den 50er-Jahren die Rock’n’Roll-Welle aus den USA die Alte Welt aus dem Dornröschenschlaf erweckte, fegte Anfang der 60er-Jahre ein britischer Popsturm über Amerika. Als die bis dahin unbekannten Beatles im Februar 1964 zum ersten Mal im US-Fernsehen a
  • SPON Bilder zu AfD-Kandidaten: abartig, verrĂĽckt, krank

    Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte. Ein billiger Propagandatrick - der auch schon unter Goebbels angwendet wurde: Menschen in abschreckender Pose zu zeigen. Diesr Masche bedient sich auch SPIEGEL online in Sachen AfD.
    Read more...
  • Der katalonische Zirkelschluss - Souverän als Untertan

    Die idealistische Auffassung, Menschen seien grundsätzlich frei, stößt gelegentlich ebenso unerwartet wie kraftvoll an die Grenzen einer doch anders gearteten Realität. Die idealistische Auffassung, Menschen könnten grundsätzlich frei über ihr Eigentum verfügen, erweist sich als Trugschluss, wo die Vertreter des Staates der Auffassung sind, dass sich Immobilien zwar im Besitz der Bürger befinden, das Eigentum daran jedoch unauslöschlich dem Staa
  • Ryanair hat eine Menge Probleme diesseits des EuGH-Urteils

    Erst vor kurzem wurde hier die ganz besondere Art und Weise, wie Ryanair mit seinem Personal umgeht, anlässlich einer wichtigen Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in einem Blog-Beitrag kritisch thematisiert. Parallel dazu dann der Schock für viele Kunden des Billigfliegers: Ryanair streicht bis 31. Oktober 2.100 Flüge. Bis zu 100.000 Kunden werden davon betroffen sein, so die Schätzung von Luftfahrtexperten. Die erste Begründung des irischen Unternehm
  • Advertisement

  • Maut fĂĽr alle

    Bundesregierung kündigt Absprachen mit EU-Kommission auf. In und Ausländer sollen Vignetten kaufen. Im Mai hatte Brüssel eingelenkt. Für die Fahrt auf Autobahnen in Deutschland sollen Ausländer künftig bezahlen. Die Bedingung lautete, statt eine Pauschale, wie etwa eine Jahresgebühr, zu erheben, solle nach CO2-Ausstoß und tatsächlich gefahrener Strecke abkassiert werden. Die Bundesregierung willigte ein, die CSU hatte ihr Prestigeprojekt durchgesetzt
  • Ein abgekartetes Spiel

    Die Investoren der Autobahn Bremen-Hamburg drohen mit Pleite und Chaos und verklagen den Staat auf 787 Millionen Euro. Es wäre nicht die erste Pleite und wird wohl auch nicht die letzte bleiben. Der Baukonzern Bilfinger, der britische Infrastrukturfonds John Laing und das niedersächsische Bauunternehmen Johann Bunte übernahmen 2008 folgende Aufgabe: Sie erweitern die 72,5 Kilometer Autobahn zwischen Bremen und Hamburg in beiden Richtungen um eine Spur, erneuern die Anlagen und bet
  • Trump belebt die Achse des Bösen neu

    Vor der UN-Generalversammlung droht US-Präsident Trump, Nordkorea total zu zerstören. Zur "Achse des Bösen" zählten ursprünglich Nordkorea, Iran und Irak: Sie exportieren Terror und bedrohen den Frieden in der Welt, behauptete 2002 der damalige US-Präsident George W. Bush. Sein Parteifreund und zweiter Amtsnachfolger Donald Trump hat daran am Dienstag bei den Vereinten Nationen in New York wieder angeknüpft: Eine kleine Gruppe von "Schurkenstaaten" sei die "Gei
  • Quittungs-Lotterie in Griechenland

    In Griechenland soll im Oktober 2017 erstmals die sogenannte Quittungslotterie stattfinden, in deren Rahmen für mit bargeldlosen Zahlungsmitteln getätigte Ausgaben jeden Monat an 1000 Bürger jeweils 1000 Euro verlost werden.
  • Die Folgen der vierten Merkel-Wahl

    Kein Zweifel: Angela Merkel gewinnnt auch diese Wahl. Wie macht Kohls Ost-„Mädchen“ das nur? Und wie wird sie Deutschland und Europa verändern? Ein Ausblick.
  • „Wir haben uns geirrt“, sagen Klimaforscher

    „Wir haben uns geirrt“, sagen renommierte Klimaforscher in einer neuen Studie. Die Erde erwärmt sich langsamer als gedacht. Der prognostizierte Weltuntergang bleibt demnach erstmal aus.
  • Vorab-TV-Kritik zum Bundestags-Wahlabend am 24. September 2017

    Plakate, Phrasen, Plattitüden: Lohnt sich der Tatort am Sonntag? Es wird diesmal ein anderes Sendeformat geben: Alles in einem einzigen sterilen Fernsehstudio aufgenommen, ohne sichtbare Leiche, ohne Absperrbänder. Keine SpuSi. Keine Gummihandschuhe mit Spurensicherungs-Tütchen im Blaulichtgeflacker werden da triumphierend hochgehalten, noch nicht einmal fettige Bockwürste verzehrt, mit denen man eine Indizien-Sammlung oder eine Liste mit Verdächtigen bekleckern kön
  • Weidel: AfD ist einzige echte Schutzmacht fĂĽr Schwule und Lesben in Deutschland

    Alice Weidel im Exklusiv-Interview: "Die AfD ist die einzige echte Schutzmacht für Schwule und Lesben in Deutschland". Übergriffe auf Homosexuelle in den Großstädten haben drastisch zugenommen.
    Read more...
  • Was ist eigentlich mit Syrien?

    Dirk Müller zur Situation in Syrien - von deutschen Medien hört man dazu gar nichts mehr. Woran liegt's?
    Read more...
  • Kann eine Obergrenze fĂĽr Zuwanderung ohne Gewaltanwendung durchgesetzt werden?

    Ein Staat, ein Staatsgebiet, ist definiert durch seine Grenzen. Der Schutz derselben ist Staatsräson. Um diese zu verteidigen, unterhält der Staat einen Grenzschutz und eine Armee. Beide tragen Waffen und sind im Ernstfall angewiesen, diese einzusetzen. Wie sonst soll sich ein Staat gegen unrechtmäßige, auch gewaltsame Grenzübertritte schützen?Der Sinn einer Armee wird nicht hinterfragt und es ist selbstverständlich, dass zur Verteidigung des Staatsgebiets Waf
  • DGB warnt vor Anhebung der Minijobgrenze

    CDU und FDP fordern eine Anhebung der Minijobgrenze von 450 Euro auf bis zu 550 Euro Monatsgehalt. Nach Einschätzung des Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) würde dies jedoch rund 500.000 Beschäftigte aus den sozialen Sicherungssystemen drängen und den Niedriglohnsektor vergrößern.
  • Mexiko: Mehr als 220 Tote nach Erdbeben

    Ein weiteres schweres Erdbeben hat Mexiko erschüttert. Mehr als 220 Menschen starben, die meisten davon in Mexiko-Stadt. In der Millionenmetropole sind zahlreiche Gebäude eingestürzt. Rettungskräfte bargen mehr als 20 tote Kinder aus einem zerstörten Schulgebäude.
  • Entlastung dringend notwendig

    Streiks für Neueinstellung von Pflegepersonal. Die Gewerkschaft Verdi hat am Dienstag mit Streiks und Ak­tio­nen im ganzen Bundesgebiet auf den dramatischen Personalmangel in den Krankenhäusern hingewiesen. In Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Berlin beteiligten sich Hunderte Beschäftigte an Warnstreiks. Damit will Verdi erreichen, dass die Klinikbetreiber über Tarifverträge zur Entlastung verhandeln.
  • Proteste fĂĽr die Stilllegung von Fessenheim

    Mehr als eintausend Menschen haben am Wochenende gegen den Weiterbetrieb des Atomkraftwerks Fessenheim protestiert. Ein bunter Demonstrationszug führte durch die grenznahe Stadt Breisach, wenige Kilometer von den ältesten französischen Reaktoren entfernt. Seit Jahren wird um die endgültige Abschaltung des ältesten Atomkraftwerks im Land gestritten. Ex-Präsident Hollande versprach im Wahlkampf 2012 das zeitnahe Ende der Anlage.
  • Wahlen in Deutschland - Gefahr fĂĽr Europa

    Als im Mai in Frankreich die Gefahr einer Le-Pen-Präsidentschaft drohte, warnte der Mainstream vor dem möglichen Ende der EU. Dabei geht von den Rezepten der meisten Parteien, die in Deutschland zur Wahl stehen, ein noch größeres Risiko aus. Es ist erst vier Monate her, seit der deutsche Mainstream zuletzt Europa massiv bedroht sah. Damals waren Wahlen in Frankreich und wie dunkle, satte Wolken eines heraufziehenden schweren Unwetters schwebten Marine Le Pen und der Front Na
  • TXL und BER: Gegen die rot-rot-grĂĽne Hauptstadt-Demontage

    Zusammen mit der Bundestagswahl findet in Berlin ein Volksbegehren statt, um die Schließung des Flughafens Tegel zu verhindern. Das fortdauernde Baudebakel beim Berliner Flughafen BER ist bekannt. Viele sahen darin zunächst eher einen Sonderfall. Doch gab es auch den Verdacht, dass sich hier eine generelle Schwäche zeigt, in Deutschland die technische Infrastruktur auf Niveau zu halten. Dieser Verdacht wird nun durch eine neue Entwicklung in der deutschen Hauptstadt bestätig
  • Waffentransporte vom Balkan ĂĽber Saudi-Arabien nach Syrien

    Gerade hatte das syrische Assad-Regime im Dezember 2016 nach fünf Jahren die Altstadt von Aleppo von Aufständischen zurückerobert, da stieg die Journalistin Dilyana Gaytandzhieva in den Keller eines Trümmerhauses. Ihr zufolge diente er der islamistischen Al-Nusra-Front als Waffendepot. Sie fand in ihm tausende Grad-Raketen und Sprengköpfe, hergestellt von der Vasovschen Maschinenfabrik (VZM) aus der Balkanstadt Sopot in ihrem Heimatland Bulgarien.
  • Schränkt die UEFA Grundrechte ein?

    Wenige Tage nach Bekanntgabe der möglichen deutschen Ausrichtungsorte für die Fußball-EM 2024 gerät die UEFA in die Kritik. Hintergrund sind Verpflichtungserklärungen, die alle Bewerberstädte unterschreiben mussten. Ein renommierter Verfassungsrechtler hält diese Erklärungen in Teilen für grundgesetzwidrig.
  • „Indem alle Nationen sich dem Sozialismus nähern, schwindet die Freiheit der Autoren Schritt um Schritt“

    Die Freiheit der Presse ist das charakteristische Merkmal einer Nation von freien Bürgern. Sie ist einer der wesentlichen Punkte im politischen Programm des alten klassischen Liberalismus. Es ist nie jemanden gelungen, den Ausführungen der zwei klassischen Bücher: John Miltons „Areopagitica“, 1644, und John Stuart Mills „On Liberty“, 1859, eine haltbare Widerlegung entgegenzusetzen. Das Recht, ohne amtliche Lizenz zu drucken, ist das Herzblut der Literatur.
  • Trumps UN-Ansprache

    In seiner Rede am Dienstag vor der Generalversammlung wird erwartet, daß Trump ein internationales Eingreifen gegen nicht existierende Bedrohungen durch Nordkorea und den Iran fordern wird.
  • Gold und Silber: Was bringt die heutige Fed-Sitzung?

    Im Umfeld der US-Notenbank-Sitzung sind bei Gold und Silber häufig markante Kursbewegungen festzustellen. Eine Zinserhöhung wird nicht erwartet. Dennoch könnte es kurzfristig zu deutlichen Schwankungen bei den Edelmetallen kommen.
  • Wahlkampf in Deutschland: Kein Land in Sicht?

    Vermutlich werden die Erwartungen derer gering sein, die noch zu Wahl gehen, es sei denn dass sie eingefleischte Parteianhänger sind. Auch wenn Merkel bei vielen nicht beliebt ist, so herrscht doch keine Wechselstimmung im Land. Eigentlich geht es um wenig bei dieser Wahl, und dementsprechend lustlos ist der Wahlkampf. Selbst ein eventueller Wiedereintritt der FDP in den Bundestag ist außer für die Anhänger dieser Partei von nur untergeordneter politischer Bedeutung. Es gibt
  • Wenn Schlechtschreibung – pädagogisch verbrämt – zur Reform geadelt wird

    Generationen von Schülern habt ihr Reformer als Versuchskaninchen missbraucht und ins Nirwana Schlechtschreibung geführt. Vor allem aber habt ihr Klassenkämpfer so die Kinder aus sozial schwächeren Schichten in deren Herkunftsmilieus eingesperrt. Nun wird öffentlich mal wieder über die nachlassenden Rechtschreibleistungen unserer Kinder lamentiert. Zu Recht! Aber dem verworrenen Bündel an Ursachen für das Schreibdesaster nähert man sich – wenn &
  • Demokratische Enklave in Nordsyrien

    Nach der Vertreibung des IS erklärten die kurdischen Parteien PKK und PYD Rojava für autonom. Sie starteten ein politisches Experiment. Es ist Nacht, aber in Qamischli herrscht noch drückende Hitze. An dem kleinen Flughafen, der von Assads Polizisten und Soldaten kontrolliert wird, hat man uns rasch abgefertigt. Hier beginnt das Gebiet der Demokratischen Föderation Nordsyrien, das die Kurden Rojava (Westen) nennen.Mindestens 2 Millionen Menschen – zu 60 Prozent Kurden &
  • Verlieren Schäuble und von der Leyen ihre Posten?

    Am Sonntag ist Bundestagswahl. Danach wird das Parlament neu besetzt. Da dieses Parlament die Regierung stützt, wird auch diese mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit neu zusammengestellt - in den Farben Schwarz-Rot, Schwarz-Gelb oder Schwarz-Gelb-Grün (eine Option, die die Welt und Spiegel Daily letzte Woche fast zur selben Stunde für "tot" und für praktisch abgemacht erklärten - so viel zum Sinn des Begriffs "Fake News"). Alle anderen Kombinationen wären angesichts
  • Die VorwĂĽrfe gegen die AfD werden abstruser

    Die WELTN24 malt die Gefahr eines Wirtschaftsdesasters an die Wand, falls die AfD in den Bundestag einzieht. Bundesaußenminister Gabriel sprach gar davon, daß Nazis in den Bundestag einziehen werden. Eine Welle der abstrusen Angstmache mit wirklich peinlich einfältigen Argumenten rollt kurz vor dem Wahltermin durch die Medien.„Fremdenfeindliche Aussagen von Parteien, die in Parlamenten vertreten sind, können ähnlich wie fremdenfeindliche Übergriffe Investore
  • Bundestagswahl 2017: Ăśber die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat

    Na, Sie freuen sich doch sicher schon, oder? Sie dürfen bald wählen gehen, wählen in einem Land, in dem wir „gut und gerne leben“ (CDU). Jenem Land, das jetzt „mehr Zeit für Gerechtigkeit“ braucht. „Zukunft wird aus Mut gemacht“(Grüne), „Die Zukunft für die wie kämpfen“ (Linke), wo gilt: „denken wir neu“. Nun, man hat neu gedacht, hatte Mut für die Zukunft und für diese Zukunft gekämpft,
  • Deutschland war anscheinend Verschiebebahnhof fĂĽr US-Waffen an Syrien

    War die Militärbasis in Ramstein ein Verschiebebahnhof für amerikanische Waffen an Syrien? Es geht um Sturmgewehre und Maschinengewehre, für die keine offizielle Genehmigung der Bundesregierung vorlag.Nachdem der NATO-Block 25 Jahre lang das postsowjetische Russland über den künstlich hohen Ölpreis, Technologieverkäufe und Zugang zu Krediten hochgepäppelt hatte, wollte man plötzlich mit Gewehren und Granaten an fragwürdige Rebellen die Kontrolle
  • Warum Demokratie mehr soziale Gleichheit braucht

    Je größer das Einkommens-Gefälle und die soziale Ungleichheit in einer Gesellschaft sind, desto gravierender sind ihre Probleme. Denn wer wenig zum Leben hat, nimmt weniger an sozialen und politischen Prozessen teil. Schlussendlich gefährdet das die Stabilität der Demokratie. Wer an Wahlen teilnimmt, beteiligt sich als Bürger am unmittelbarsten an Willensbildungs- und Entscheidungsprozessen. Wer wählt, gestaltetdie Rahmenbedingungen der gesamten Gesellschaft m
  • „Wir haben den Kampf gegen Ungleichheit verloren“

    Der Post-Wachstumsökonom Tim Jackson über die Notwendigkeit einer neuen Vision der Wirtschaftslehre. Seit der Finanzkrise hat es eine intensive Auseinandersetzung gegeben zwischen all denen die sagten: „diese alten Lösungen funktionieren nicht mehr“. Da gab es Podemos in Spanien, Syriza in Griechenland, die Occupy-Bewegung. Sie alle kritisierten die Ungerechtigkeit und das Versagen der politischen Eliten. Es gab einen Kampf um das Aufkommen einer populistischen Linken,
  • Wer unsere Gesichter wirklich will

    Eine neue Technik hält Einzug in Millionen Hosentaschen, und mit ihr die Angst. Diese Woche stellte Apple das iPhone X vor. Es lässt sich nicht nur mit einem Zahlencode entsperren, sondern auch, indem der Besitzer sein Gesicht vor das Telefon hält. "Face ID" nennt der Konzern das. Die Möglichkeit, Gesichter automatisch zu erkennen, macht rasante Fortschritte, weil Kameras immer präziser werden und Algorithmen Bilder immer besser erkennen können. Das verunsichert vie
  • Deutschland und die Finanzkrise(n)

    Vor zehn Jahren schwappte die Krise der US-amerikanischen Hypothekenverbriefungen nach Europa über. Seither leben wir im Krisenmodus. Der von den US-Immobilienmärkten ausgehenden internationalen Finanzkrise (2007 bis 2009) folgten die irische Immobilien- und Bankenkrise (2008 bis 2010), die spanische Immobilien- und Bankenkrise (2010 bis 2012), die südeuropäischen Staatsschuldenkrisen (ab 2010), die Krise der Seeschifffahrt (ab 2008) und der auf Schiffsfinanzierungen speziali
  • Alte Schlachten, falsche Fronten

    Vor ein paar Tagen hat ein FAZ-Herausgeber zum großen Schlag gegen ARD und ZDF ausgeholt. Jürgen Kaube, in Frankfurt für Feuilleton und damit auch für Medien zuständig, rechnet mit der „Impertinenz“ des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ab. Der spiele auf „zig“ Radiostationen „von morgens bis abends Schlager“, sein TV-Programm biete „Aufklärung mittels Fußball, Musikanten und Nordseekrimis“ und zudem gebe er
  • Libyen: Wieder mehr Migrantenboote und Kämpfe zwischen "Aufpasser"-Milizen

    5.000 Migranten sollen vergangene Woche im Mittelmeer "aufgegriffen" worden sein. Im Küstenort Sabratha bekriegen sich zwei Milizen, die von Italien indirekt unterstützt werden, damit sie die illegale Migration unterbinden. Skepsis an der italienischen Methode, die Migranten aus Libyen von Europas Küsten fernzuhalten, gab es von Anfang an. Gestern meldete AFP, dass die libysche Küstenwache in der vergangenen Woche über 3.000 Migranten aus dem Mittelmeer "gerettet" habe u
  • Trumps Rede vor der UNO

    Ich habe heute Morgen einen Teil von Trumps UNO-Rede gehört. Ich habe mich so für ihn und mein Land geschämt, dass ich abschalten musste.Ich wundere mich, ob derjenige, der die beklagenswerte Rede geschrieben hat, die Absicht hatte war, Trump und mit ihm gleich auch Amerika in Verlegenheit zu bringen, oder ob der oder die Redenschreiber so mit der neokonservativen Arroganz und Hybris unserer Zeit erfüllt ist, dass der Redenschreiber einfach blind war für die außerg
  • DU-Waffeneinsatz im Jemen?

    Seit dem arabischen Frühling 2011 herrscht zunehmendes Chaos im ärmsten Land der arabischen Halbinsel – dem Jemen. Hungersnot, Krankheiten und Krieg fordern nicht nur in den Nachbarländern ihren Tribut: Seit nunmehr zwei Jahren kämpft die von Saudi-Arabien angeführte saudische Allianz (bestehend aus mehreren Golf-Staaten) gegen die schiitischen Huthi-Rebellen, die wiederum vom Iran unterstützt werden.Fundamentale Probleme ergeben sich aus der unzureichenden Na
  • Digital, Digital, Digital

    Die deutschen Zeitungsverleger ziehen kommende Woche mit großem Brimborium in Stuttgart ein. Die Gästeliste auf ihrem Jahreskongress reicht von Kretschmann über Löw bis Zetsche. Auch Kontext lässt grüßen.Der linksradikale Megaphonchor PressLuft wird am 18. September 2017 pünktlich um neun Uhr mit einem langgezogenen Klageton seiner neun Tubas vor der Carl-Benz-Arena in Stuttgart aufziehen. "Zeitungskongress, Zeitungskongress, Zeitungskongress". Megaphone
  • Welcher Abgrund auch immer

    Dem »Weiblichen« wird übel mitgespielt: Darren Aronofskys neuer Film »mother!«. »Baby?« Das ist die erste und möglicherweise entscheidende Frage in Darren Aronofskys neuem Film »mother!«. Jennifer Law­rence stellt sie noch halb verschlafen in blütenweißer Nachtwäsche, die die Konturen ihrer Brüste einigermaßen schamlos dem Blick der Kamera ausliefert.Die Welt war wüst und leer, und dann erschien Jennife