• Katzensteuer: Deutscher Jagdverband spielt sich als Artensch√ľtzer auf

    Artenschutzargument stimmt nur bedingt – Katzensteuer Ländersache. Zumal per Kastration und Meldepflicht auf alle Fälle viel getan werden kann, um eine zunehmend streunende, anwachsende Katzenpopulation einzudämmen. Die Genehmigung zum freien Abschuß seitens Jägern als Argument des Artenschutzes, den diese gern generell anführen, um ihr Treiben zu rechtfertigen, steht ohnehin auf sehr wackeligen Beinen. Denn eigentlich regelt das die Natur letztlich von ganz
  • Portugal: weiterhin geht wenig voran

    Nach dem Antritt einer sozialistischen Minderheitsregierung in Portugal, unter Duldung des Linksblocks, der Kommunisten und der Grünen Ende November 2015, gab es in der letzten Zeit einige Medienberichte von einem portugiesischem Aufschwung, Dank dem Ende der Austerität, so wie zuvor die üblichen Verdächtigen vor dem Linksruck warnten, dem Ende von Austerität und in Folge Portugal zügig unter dem Rettungsschirm landen sahen. In der Realität stimmt beides nicht.
  • Jaki Liebezeit: Nachruf auf die menschlichste aller Musikmaschinen

    Niemand konnte so mathematisch Schlagzeug spielen wie Jaki Liebezeit. Er war der Beat. Vom Krautrock bei Can bis zur Club- und Chaosmusik unserer Zeit. Nun ist er im Alter von 78 Jahren gestorben. Der Mensch ist heute eifersüchtig auf seine Maschinen. Schlagzeuger erklären sich für unersetzlich, weil Computer zwar nicht müde werden und genauer trommeln können, aber eben nie so schön wie sie. So menschlich. Jaki Liebezeit hatte als Schlagzeuger vor 50 Jahren schon ge
  • Formel Eins: Bernie has left the building

    Es ist ein Paukenschlag, das Ende einer Ära. Bernie Ecclestone wurde von Liberty Media seines Postens erhoben. Er hat in der Formel Eins nichts mehr zu sagen. Eine Formel Eins ohne Bernie Ecclestone kann man sich eigentlich nicht vorstellen. Und doch ist es soweit. Der neue Eigentümer der Serie, Liberty Media, hat Bernie Ecclestone als CEO abgesetzt. Vorausgegangen war die Billigung der Übernahme durch die FIA. Damit muss Ecclestone einen Platz räumen, den er seit Anfang der
  • Advertisement

  • USA: Ausl√§ndische Zentralbanken verkaufen in US-Dollar lautende Papiere

    In den letzten Tagen hatten die Amtseinführung Donald Trumps bzw. die kurz danach stattgefundenen Proteste gegen seine Präsidentschaft weltweit die Schlagzeilen beherrscht. Fast unbemerkt ist in diesen Wochen aber auch etwas Anderes, Einschneidendes geschehen. In bislang nicht gekanntem Ausmass wurden von verschiedenen Seiten Bestände an US-Papieren auf den Markt geworfen, was zu einem Anstieg der Renditen bei den US-Treasuries geführt hat.
  • Bj√∂rn H√∂cke - Merkels Verb√ľndeter wider Willen

    Da ist er also mal wieder davongekommen. Zum wiederholten Male erwies der Vorsitzende der Thüringer AfD, Björn Höcke, seiner Partei einen Bärendienst, indem er mitkruden Redenüber die Zeit des dritten Reiches auf sich aufmerksam machte. Diesmal schien die Parteiführung endgültig genug zu haben und erwog einen Parteiausschluss. Scheinbar hat Herr Höcke aber einige einflussreiche Freunde in den oberen Rängen der AfD und so einigte man sich schlussendlic
  • Gold-Spekulation der ARD

    Programmbeschwerde: Schweigen über Deir Ez-Zor: Sehr geehrte NDR-Rundfunkräte, sehr geehrter Herr Intendant, einen weiteren Beweis für die Einseitigkeit der Berichterstattung erbringt die ARD-aktuell-Redaktion mit ihrem Schweigen über den Belagerungskrieg des IS gegen die ost-syrische Großstadt Deir Ez-Zor. Die Stadt mit ihren ungefähr 150 000 Einwohnern, seit Mitte 2014 nur noch über ihren benachbarten Militärflughafen erreichbar und vom IS vollstän
  • Wor√ľber wir jetzt reden m√ľssen

    Amerika war für mich immer richtungsweisend. Selbst wenn ich mich an seiner Heuchelei rieb, erschien es doch in gewisser Weise immer sicher, wie ein Land, das wusste, was es tat. Amerika war erfrischend frei von jener, den Entwicklungsländern so vertrauten, existenziellen Unsicherheit, dass alles passieren könnte.Aber das ist es nicht länger. Die Wahl Donald Trumps hat der Gründungsphilosophie Amerikas ihren Glanz geraubt: Das aus einer Freiheitsidee geborene Land soll n
  • Advertisement

  • Werber und Journalisten am Pranger

    So verschieden sie in ihrem Habitus, ihren Arbeitsweisen und Zielen, professionellen Erwartungen und Träumen auch sein mögen: Werber und Journalisten haben womöglich mehr Gemeinsamkeiten, als ihnen lieb ist und sie sich selbst einzugestehen bereit sind. Zwei dieser Gemeinsamkeiten sind so offensichtlich, dass es fast schon einer Binse gleichkommt, sie zu erwähnen: Beide üben Kommunikationsberufe aus, die unser aller Verhalten steuern, indem sie unsere Wahrnehmung der Wel
  • Warnstreik in Saar-Kliniken

    Stationsteams schicken Delegierte zur Arbeitsniederlegung. Ganze 184 Krankenhausbeschäftigte haben am Montag im Saarland die Arbeit niedergelegt, um für einen Tarifvertrag zur Entlastung des Personals zu demonstrieren. 184 Streikende aus allen 21 saarländischen Krankenhäusern – das klingt wie ein Desaster. War es aber nicht, im Gegenteil. Denn die Pflegekräfte, die am Vormittag im Bürgerhaus Saarbrücken-Dudweiler zu einer »Streikdelegiertenkonferenz
  • Kraft bindet die SPD an J√§ger

    Ist NRW-Innenminister Jäger (SPD) am Ende? Knapp vier Monate vor der Landtagswahl wirkt er verbraucht. Mit ihm kann die SPD kaum mehr punkten. Er weiß das, seine Mitarbeitern auch, die Opposition ohnehin. Ministerpräsidentin Kraft (SPD) ist das klar, der SPD-Landtagsfraktion ebenfalls. Keiner ihrer Minister hat der NRW-SPD so viele Probleme beschert wie Jäger. Seit seinem Amtsantritt 2010 hat er die Lage nicht im Griff. Nun klebt auch noch der Fall Amri an ihm.
  • Zur Brexit-Rede der britischen Premierministerin

    Zwar hat die britische Premierministerin Theresa May am 17. Januar 2017 einen harten Brexit angekündigt, doch man sollte ihre Rede nicht als Kampfansage an die EU falsch verstehen. Zwischen den Zeilen hat sie relevante Zugeständnisse angedeutet.Die teilweise zu vernehmende Aufregung über die Brexit-Rede der britischen Premierministerin ist überzogen. Sie hatte eine Gratwanderung zu vollbringen. Denn sie musste klare Ansagen über die Art des Brexit mit einer ausgestreckte
  • Advertisement

  • Ein Fest der Liebe

    Anmut ohne Pathos: Das Debütalbum des Popquintetts Pavo Pavo. Klingt fast wie eine Weihnachtsplatte. Nein, das ist gemein, niemand will klingen wie eine Weihnachtsplatte. »Young Narrator in the Breakers« des in Brooklyn wohnhaften Popquintetts Pavo Pavo sicher auch nicht. Es macht ja auch niemand »Ho-Ho-Hoh!«, und Glöckchen bimmeln auch keine im Winterwind. Dass man beim Hören dieses sehr schönen Debüts an das Fest der Liebe denken könnte, li
  • Kompetenz ohne Effizienz

    Verfassungsschutz: Innenminister Thomas de Maizière plant eine Mammutbehörde. Architektur hat etwas mit Bauen zu tun. Also stellen wir uns bei dem Begriff der deutschen Sicherheitsarchitektur ein großes Haus vor. Ein „Bundeshaus der Sicherheit“ sozusagen, das den föderalen Geist des Landes widerspiegelt. Dieses Gebäude hat 40 Zimmer. Manche sind größer, manche sind kleiner. In den oberen Stockwerken, wegen der besseren Übersicht, residieren
  • Afghanistan auf dem Weg in eine humanit√§re Katastrophe

    Die Vereinten Nationen warnen vor einer humanitären Katastrophe in Afghanistan. Sie prognostizieren, dass ein Drittel der Afghanen in diesem Jahr humanitäre Hilfe benötigen wird. Als Sofortmaßnahme fordern sie eine halbe Milliarde US-Dollar.Afghanistan besteht aus 34 Provinzen, von denen 2016 nur drei von Konflikten verschont blieben - Konflikte, die zum Teil seit den 1970er Jahren bestehen. In diesem Jahr soll sich die Situation für die Menschen noch weiter verschlecht
  • In den Weiten des rechten Raums

    So funktioniert «Tichys Einblick»: Roland Tichy bringt mit einigem Erfolg ein «Meinungsmagazin» heraus, das sein Potenzial bei einer von Kanzlerin Merkel enttäuschten CDU-Wählerschaft sieht. Kritiker werfen «Tichys Einblick» zusammen mit rechtsextremen Publikationen in einen Topf. Beklagen darf sich der langjährige Wirtschaftsjournalist und einstige Mitarbeiter im Planungsstab des Bundeskanzleramtes in der Regierung Kohl indes nicht. Legt er doc
  • Warum in Ingolstadt ein Sieg zur Pflicht wird

    Fußball: Im ersten Moment hat das Spiel einen etwas ratlos zurückgelassen. Es war in teilen ordentlich, vor allem in Unterzahl. Allerdings war es viel zu harmlos was der HSV nach vorn brachte und der Grund für die Unterzahl ein inzwischen altbekanntes Problem dieser Saison. Vor allem aber wurde verloren, und das ließ alles Gute erst einmal verblassen. Zumindest bei mir. Denn ich rechne inzwischen nur noch rückwärts. Erst einmal von 35 Punkten runter, denn die wird
  • Politische Kunst: Verkauft uns nicht f√ľr dumm!

    Was bleibt der Kunst, wenn die Welt in Flammen steht? Sich auf die guten alten Werte besinnen? Oder muss sie politisch werden? Ein Plädoyer für die Eigenmacht der ästhetischen Erfahrung. Die Prognosen waren mutig. Im Spätherbst 2015 – die sogenannte Flüchtlingskrise strebte gerade ihrem politischen und debattösen Höhepunkt entgegen – hieß es: Die leibhaftige Anwesenheit von so vielen Entwurzelten, Vertriebenen, offenkundig Not leidenden Mensch
  • Neues Soros-Propagandamedium: Correctivs Angriff auf die T√ľrkei

    Soros & Co müssen wohl mehr Geld lockermachen: Das "Recherchenetzwerk" Correctiv will ein zweisprachiges deutsch-türkisches Onlinemedium gegen die Politik Erdogans starten.
  • Das Jahr des Umbruchs

    Die US-Präsidentschaft unter Donald J. Trump wird vermutlich weitreichende Auswirkungen auf die Weltwirtschaft und -politik haben.Das schafft Risiken, aber auch große Chancen, die letztlich weltweit zu mehr Wachstum und Beschäftigung führen können.Der Bestand des Euroraums wird stärker denn je abhängen von der EZB-Geldpolitik, die die Schulden der Staaten monetisiert.Die Zinsen dürften relativ niedrig bleiben – weil die großen Zentralbanken de
  • Chancengleichheit 4.0

    Bei der Debatte über die Digitalisierung der Arbeit wird allzu oft der Genderaspekt vergessen. Sobald denkfähige Computer alle möglichen Tätigkeiten übernommen und Maschinen die menschliche Schaffenskraft sogar in kreativen Branchen ersetzt haben, könnte die Welt, wie wir sie kennen, tatsächlich verschwinden. Wir werden dann mit ansehen, wie künstliche Intelligenz Arbeitsplätze für Millionen Menschen vernichtet.
  • BKA warnt vor verheerenden Chemie-Terror-Anschl√§gen

    BKA warnt vor Terror-Anschlägen mit Chemikalien. Ziel: Trinkwasserversorgung oder Lebensmittel. Bei der Bewältigung der Anschlagsfolgen könne es "erforderlich werden", auch die Bundeswehr "stärker als bisher"
    Weiterlesen...
  • Warum die Produktivit√§t stagniert

    Aus deutscher Sicht läuft es wirtschaftlich ziemlich gut, wenn wir mal von den vielen Millionen prekärer Jobs oder der ungleichen Verteilung von Vermögen und Einkommen absehen. Es gab 2016 so viele Jobs wie noch nie, 43,5 Millionen und damit ein Prozent mehr als im Vorjahr, es herrscht nicht nur nahezu Vollbeschäftigung, sondern auch Preisstabilität, der Staat erwirtschaftet seit Jahren Budgetüberschüsse, kaum ein anderes Land ist international so wettbewerbsf&
  • Schlechte Verlierer

    Waren bereits die Präsidentschaftswahlen 2016 eine nationale Schande, ist die Reaktion der Verlierer ein noch peinlicheres Schauspiel. Es sieht so aus, als könnte die politische Maschinerie hinter Hillary Clinton eine Wahlniederlage nicht verkraften. Woran liegt das?Weil sie entschlossen sind, die Hegemonie des »einzigartigen« Amerika der ganzen Welt aufzuzwingen, dafür militärgestützte Regime-Changes nutzend, und Donald Trump ihre Pläne ruiniert zu habe
  • Die sich selbst rechtfertigenden Kosten von Kohlenstoff

    Wo liegen zum Beispiel die Klimakosten des ~ 2 ° C Anstiegs der Landtemperaturen (Berkeley Earth Data) in den letzten 200 Jahren? Wo sind die Klima-Tragödien? Wo ist der Ernteverlust durch diese Erwärmung? Wo sind die Todesfälle und die Klimakatastrophen? Zum Kuckuck, auch Richard Tol stellt diesen vergangenen Temperaturanstieg in die Netto-Nutzen Spalte. Als Ergebnis vergleichen wir reale, bekannte, gemessene gegenwärtige Vorteile mit imaginären, unbekannten zuk&uum
  • Der Machtwechsel in den USA

    Und die ehemalige Machtelite weint und inszeniert Demonstrationen gegen Trump. Zum Abschied von Barack Obama gab es in den USA, the land oft the free and the home of the brave, viele Lobeshymnen, am lautesten von den bisherigen Machteliten. Wenngleich gerade hier kritisiert wurde, er habe in Syrien nicht energisch genug eingegriffen.In einer sehr emotionalen Abschiedsrede in Chicago lobte Obama sich selber: „Wenn ich euch vor acht Jahren gesagt hätte, dass Amerika eine große Rez
  • Neuentdeckung: Zwerggalaxien beleuchten Galaxienentwicklung

    Ihre Existenz war lange vermutet worden, jetzt hat man sie endlich dingfest gemacht: isolierte Gruppen aus Zwerggalaxien. Sie geben wichtige Hinweise auf die Galaxienentstehung. Bei den meisten Galaxien gehen die Astrophysiker davon aus, dass sie aus der Kollision und Verschmelzung von Zwerggalaxien hervorgingen; dies wird als hierarchisches Modell bezeichnet. Die meisten bekannten Zwerggalaxien sind Begleiter von großen Welteninseln, isolierte Ansammlungen dieser Objekte machten sich bisl
  • EU muss investieren statt aufruŐąsten

    Die EU-Kommission rüstet auf: Nach dem Referendum für einen Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU (Brexit) und der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten will Brüssel mit Deutschland und Frankreich an der Spitze die Verteidigungsunion vertiefen. Die Europäische Union (EU) will endlich als eigenständige und einheitliche Ordnungsmacht in Nordafrika und Osteuropa auftretenDazu sollen gemäß den Lissabon-Verträgen etwa nationale Par
  • Alexander Isak - eine Wette in die Zukunft

    Fußball: Nach den großen Transferaktivitäten des BVB zu Beginn dieser Saison wurde eigentlich eine ziemlich unspektakuläre Transferperiode im Winter erwartet. Dass Spieler wie Neven Subotic oder Joo-Ho Park den Verein verlassen sollen, war ebenso ein offenes Geheimnis wie der Wunsch von Adrian Ramos, auf der Zielgeraden der Karriere noch einen lukrativen Vertrag in China zu unterschreiben. Letzteres ist, auch wenn noch Verfahrensdetails zu klären sind, mit hoher Sicher
  • Formel 1 hat einen neuen Chef

    Bernie Ecclestone ist als Geschäftsführer der Formel 1 abgesetzt worden. Dies bestätigte der 86-Jährige dem Magazin "auto motor und sport". "Ich wurde heute abgesetzt. Bin einfach weg. Das ist offiziell. Ich führe die Firma nicht mehr. Meine Position wurde von Chase Carey übernommen", sagte der Brite demnach. Der 62 Jahre alte Amerikaner Carey würde damit in einer Doppelfunktion Präsident und Geschäftsführer der neuen Formel-1-Gesellschaft, die d
  • 200 Mio. Kindergeld f√ľr EU-Ausl√§nder

    Mit Zahlmeister Deutschland macht die EU so richtig Spaß: Deutschlands Steuerzahler zahlen für Kinder von Ausländern, die nicht einmal hier leben. Die geschätzten jährlichen Kosten
    Weiterlesen...
  • Ablenkung am Arbeitsplatz wird strafbar – Über Arbeitsinspektoren, Dompfaffen, Sumpfmeisen & andere Vögel

    Mit teilweise nostalgischen Gefühlen erinnere ich mich an die Zeit, in der ich noch nicht selbständig, sondern angestellt war. Der Seniorchef der Anwaltskanzlei, für die ich arbeitete – ein weitgereister Mann mit Hirn und Herz – vertraute der Arbeitsmoral von uns Jungen und ließ uns an der langen Leine.
    Und das, obwohl es um viel Geld ging: Jede unserer Arbeitsstunden mussten wir unseren Mandanten mit EUR 324.- brutto in Rechnung stellen. Hätte ich bei eine
  • Bye, bye UN? US-Republikaner legen Gesetzentwurf zum Austritt der USA aus den Vereinten Nationen vor

    Die USA sind seit der Gründung der UN im Jahr 1945 Mitglied. Mehr noch: US-Präsident Franklin D. Roosevelt war eine der treibenden Kräfte hinter den Vereinten Nationen. Das Verhältnis der USA zu den UN war aber nie konfliktfrei. Kommt es jetzt zum definitiven Bruch?
  • Correctiv gegen Regierungskritiker

    Als die Nachricht die Runde in den Medien machte, dass ausgerechnet das kleine, angeblich gemeinnützige “Recherchenetzwerk Correctiv” auf Facebook Fake News – und damit ist alles gemeint, was die künftigen Correctiv-Zensoren für falsch halten – eliminieren soll, kam vielen Menschen die Redensart “den Bock zum Gärtner gemacht” in den Sinn. Zumindest denen, die sich schon etwas näher mit der Gruppe beschäftigt hatten, die von neokon
  • Passw√∂rter von Trump-Administration in Daten-Dumps entdeckt

    In Daten-Dumps früherer Hacker-Angriffe auf verschiedene Online-Dienste sind offenbar auch die persönlichen Zugangsdaten von Mitgliedern der Trump-Administration zu finden. Darunter Rudy Giuliani, Trumps neuer Berater für Cybersecurity, wie der TV-Sender Channel 4 berichtet. Der Fund ist insofern kritisch, als die Passwörter offenbar weiterhin und für mehrere Dienste verwendet wurden.
  • Wasserverteilung und Landwirtschaft sind Teil der globalen Sicherheitspolitik

    Der sorgsame Umgang mit der Ressource Wasser wird die Herausforderung des 21. Jahrhunderts“, mit diesen Worten eröffnete Staatssekretär Peter Bleser die Welternährungskonferenz „Global Forum for Food and Agriculture“ (GAAF) am 19.1.12017 in Berlin. Das Motto“Landwirtschaft und Wasser – Schlüssel zur Welternährung“ der diesjährigen Veranstaltung hat für die Industrienationen wie Deutschland sowohl ernährungspolitische, al
  • Einspruch gegen Patente auf Bier

    Fast 20 Nichtregierungsorganisationen (NGOs) verschiedener Länder haben Einspruch gegen zwei europäische Patente (EP2384110 und EP2373154) eingereicht, die den Brauereikonzernen Carlsberg und Heineken gemeinsam gehören. Die Patente erstrecken sich auf Gerste aus konventioneller Züchtung, den Brauvorgang sowie das damit produzierte Bier. Konventionell gezüchtete Pflanzen dürfen nicht patentiert werden, so das Bündnis „Keine Patente auf Saatgut!“.
  • Das Ende von Fake News, Roaming-Geb√ľhren und Chelsea Mannings Haft

    Die vergangene Woche im Überblick: Neben Social Bots, Hate Speech und Fake News haben wir uns angesehen, wie es mit der Abschaffung der Roaming-Gebühren weitergeht. Zudem dokumentieren wir den weiteren Ausbau des Überwachungsstaates.
  • Zeugen unerw√ľnscht: Obama befahl Last-Minute-Luftangriff auf eigene

    "Danke für nichts" war wohl das Motto hinter einem US-Bombenangriff auf ein Terrorcamp in den letzten Stunden der Amtszeit Barack Obamas. Er traf Terroristen von Al-Qaida – und solche, die Washington selbst für ihren Einsatz als "Rebellen" ausgebildet hatte.
  • Zeugen unerw√ľnscht

    Obama befahl Last-Minute-Luftangriff auf eigene "CIA-Rebellen" in Syrien. "Danke für nichts" war wohl das Motto hinter einem US-Bombenangriff auf ein Terrorcamp in den letzten Stunden der Amtszeit Barack Obamas. Er traf Terroristen von Al-Qaida – und solche, die Washington selbst für ihren Einsatz als "Rebellen" ausgebildet hatte.
  • Bundesregierung vs Trump: Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt

    Warum unterbieten sich die vermeintlichen politischen Eliten dieses Landes noch immer in Niveau und Diplomatie bei Botschaften, die sie mehr oder weniger direkt über den Atlantik schicken? Den Politgestalten aus Bund und Ländern muss doch klar sein, dass sich dies auf die künftige Partnerschaft mit einem derart mächtigen Partner negativ auswirken muss. Die Antwort ist denkbar einfach.
  • Anlassloses Steinewerfen

    Einfach mal so mit großen, schweren Steinen auf unschuldige Polizeiautos zu werfen, hat sich zu einer Art Sport entwickelt. Es erinnert an illegale Autorennen auf innerstädtischen Straßen oder an das illegale Verzieren von Hauswänden und S-Bahn-Waggons mit Graffitis, oder auch an das so genannte Base Jumping. In allen genannten Beispielen hat sich eine Art "Szene" entwickelt, zu welcher derjenige Zutritt hat, der spezielle Fähigkeiten entwickelt und unter Beweis gestel
  • Die letzte Boombranche

    Unter heftigem Protest griechischer Gewerkschafter bereitet sich die deutsche Fraport AG auf die betriebliche Übernahme von 14 griechischen Flughäfen vor. Die Konzessionen, für die Fraport schon Ende 2015 den Zuschlag bekommen hat, übertragen dem deutschen Konzern den operativen Betrieb und das Management der profitabelsten griechischen Regionalflughäfen für die nächsten 40 Jahre. Von Jahresgewinnen in einer Höhe von anfangs 90 Millionen Euro ist die Rede.
  • Donald Trumps Antrittsrede gibt Hoffnung auf den Weltfrieden

    Welche Kriege und Konflikte der letzten Jahrzehnte sind nicht entstanden durch den Kampf ums Öl und das überhebliche Ziel, die ganze Welt mit „unserer“ Demokratie unter Zwang zu beglücken? Der Kampf ums Öl wird überflüssig, wenn alle Länder ihre Ölrechnungen einfach bezahlen können. Die Zwangsbeglückung mit Demokratie gleicht eher Kreuzzügen, erinnert mehr an den Umgang mit „wilden Eingeborenen“ in Afrika oder Lateina
  • Hexenjagd in Spanien

    In Spanien hat das Oberste Gericht (Tribunal Supremo) in der vergangenen Woche den Sänger der Rap-Rock-Gruppe Def Con Dos, César Strawberry, wegen »Befürwortung des Terrorismus« zu einem Jahr Haft verurteilt. Er hatte 2013 und 2014 auf Twitter ironische und kritische Kommentare über die Monarchie und führende Politiker verbreitet und dabei auch auf Anschläge der Untergrundorganisationen ETA und GRAPO angespielt. Die Audiencia Nacional, das nicht gerade
  • Pl√∂tzlich ‚ÄěRechtspopulistin‚Äú

    Die Leitplanken der herrschenden Gesinnungsrichtlinien werden immer enger gelegt. „Linke“ machen bei diesem Treiben bedenkenlos mit. Wer es wie Sahra Wagenknecht wagt, auszuscheren, bekommt von der politisch korrekten Wohlfühlgemeinschaft Hausverbot.Unsere liberale Wertegemeinschaft trägt in Zeiten zunehmender Polarisierung und Spaltung seltsame Blüten. Die Meinungsvielfalt – gemeinhin als deren Grundvoraussetzung ausgemacht – steht und fällt mit der D
  • Grundgesetz¬≠√§nderung: Auswirkungen auf Verkehrs- und Bildungsinfrastruktur

    Das Bundeskabinett hat am 14. Dezember den Entwurf zu einer umfangreichen Grundgesetzänderung samt Begleitgesetz vorgestellt – ein großes Reformvorhaben, vergleichbar mit den Föderalismusreformen I und II. Zuvor hatte man ein Jahr lang mit den Ministerpräsidentinnen und –präsidenten verhandelt, der Bundestag war bis dato noch nicht eingebunden worden. Nun soll alles aber recht schnell gehen: Ende März soll das Paket schon verabschiedet werden – ni
  • Israels Beihilfe zu V√∂lkermord und Staatsterror in Guatemala

    Am 4. August 2010 berichtete die Frankfurter Allgemeine Zeitung unter der Überschrift „Archiv des Staatsterrors“ von einem ungewöhnlichen Fund in der Nähe eines Schrottplatzes der Hauptstadt Guatemala-Stadt: dorthin hatten die Behörden das riesige Archiv der berüchtigten Nationalpolizei entsorgt und dort waren die Dokumente vor fünf Jahren durch Zufall entdeckt worden. Seitdem werden die insgesamt 80 Millionen Dokumente gesäubert, gesichtet und gesi
  • Handball: Ein WM-Aus, so schmerzhaft wie wertvoll

    Das verlorene Achtelfinale der deutschen Handballer gegen Katar ist der größtmögliche Schock. Doch der Zeitpunkt ist für dieses junge Team gar nicht so schlecht. Andreas Wolff hatte mit 25 Jahren noch einmal einen Wachstumsschub. Als die deutschen Handballer im vergangenen Jahr einen Erfolg nach dem anderen einheimsten, schwoll der 1,98 Meter große Sportler an vor Stolz und Selbstbewusstsein. Der bärtige Hüne wurde zum Twitter-Phänomen und Stargast in Fe
  • Bertelsmann und die entt√§uschten Wachstumsfantasien

    Nur der Gang an die Börse brächte den Konzern voran. Bertelsmann steht vor einem Milliardendeal in der Buchbranche. Der RTL-Eigner will – wohl mit Hilfe eines Investors – den weltgrößten Buchverlag Penguin Random House ganz schlucken. Doch das Geschäft dürfte nichts daran ändern, dass Konzernherr Thomas Rabe mit seiner derzeitigen Expansionsstrategie weiterhin kaum Anschluss an Weltkonzerne wie Alphabet, Comcast oder Walt Disney finden wird.